Harry meint es gut mit dir

Komödie/Drama, F 2000

Freunde können manchmal ganz schön lästig sein. Vor allem dann, wenn sie vor nichts zurückschrecken, um ihre Liebsten glücklich zu machen. Das bekommt Lehrer Michel in der französischen Tragikomödie "Harry meint es gut mit dir", die in Cannes im Wettbewerb lief, am eigenen Leib zu spüren. ****

Eigentlich sollte die Reise in die Ferien erholsam sein, doch davon ist bei Michel und Claire keine Spur: Sie haben alle Hände voll zu tun, ihre drei quengelnden Mädchen in Schach zu halten. Da treffen sie bei einer Raststätte auf Harry, einen alten Schulfreund Michels. Dieser kann sich zwar an Harry nicht erinnern, aber seine Hilfe nimmt er gerne an. Kurz entschlossen fahren Harry und Begleiterin Prune mit ins Ferienhaus der Familie - und entpuppen sich dort als Geschenk Gottes. Während Michel nämlich zwei linke Hände hat, erledigt Harry alles mit links, kauft dem "alten Freund" ein Auto, baut sein Ego auf und ermuntert ihn sogar, seinen Lehrerjob für eine Schriftstellerkarriere an den Nagel zu hängen. Doch nach und nach entblößt Harry sein wahres Gesicht, und das gefällt Michel gar nicht...

Kinotipps
Actionkomödie mit Unfällen, Explosionen und derben Sprüchen

Kinotipp: CHiPs

Zwei schräge Vögel geben bei der kalifornischen Autobahnpolizei Gas

Kinotipps
Michael Keaton schafft als Ray Kroc ein globales Imperium

Kinotipp: The Founder

Die Entstehungsgeschichte der Fast-Food-Kette McDonald’s

Kinotipps
Conni kämpft mit ihren Freunden gegen ein Hotelprojekt

Kinotipp: Conni & Co 2: Das Geheimnis des T-Rex

Emma Schweiger und ihre Freunde wollen diesmal eine Insel retten

Kinotipps
Gabrielle (Marion Cotillard) sehnt sich nach der absoluten Liebe

Kinotipp: Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe

Marion Cotillard ist verrückt nach Männern

Kinotipps
Eine faszinierende Doku über rein visuelle Kommunikation

Kinotipp: Seeing Voices

Faszinierender Einblick in die Welt der Gebärdensprache

Kinotipps
Flavio Fornasa, Garderobier an der Mailänder Scala

Kinotipp: Secondo Me

Gemächliche Doku gibt Einblick ins Leben dreier Garderobiers