Hannas Reise

Komödie/Romanze, D/IL 2013
Hanna entdeckt, dass Karriere nicht alles ist

Hanna entdeckt, dass Karriere nicht alles ist

Die Deutsche Hanna tritt gezwungenermaßen ein soziales Praktikum in Israel an. Doch ihr anfänglicher Widerstand wird gebrochen, als sie sich verliebt. Regisseurin Julia von Heinz erzählt in "Hannas Reise" von den Gegensätzen, die junge Leute überwinden müssen - von den Schatten der Vergangenheit und dem schwierigen Alltag in Israel.

Um ihre Karriere zu beschleunigen, will die ehrgeizige Hanna (Karoline Schuch, "Schutzengel") ihren Lebenslauf aufpeppen - mit einem ehrenamtlichen, sozialen Praktikum in Israel. Eigentlich hat die junge Frau nicht vor, die Hospitanz tatsächlich zu absolvieren. Doch Hannas Mutter (Suzanne von Borsody) verhindert, dass sich ihre Tochter mit einer gefälschte Bescheinigung durchschummeln kann.

Und so landet Hanna in einem Behindertendorf in Tel Aviv. Dort begegnet sie allen erstmal mit Wut, Vorurteilen und Widerwillen. Itay, ihr Betreuer, lässt Hanna erstmal abblitzen. Doch nach und nach wird klar: Zwischen Hanna und Itay hat es gefunkt.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern