Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit

Dokumentation, GB/E/NEP/IND 2014

Hannah wurde als "Mutter des Buddhismus" bezeichnet

Die Doku schildert, wie die dänischen Hippies Hannah und Ole Nydahl 1968 in Kathmandu die 16. Inkarnation des Gyalwa Karmapa kennenlernten -den höchsten Lama der Karma-Kagyü-Schule des Tibet-Buddhismus -und dessen erste westliche Schüler wurden.

"Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit" dokumentiert das Leben und die Lehren der Dänin Hannah Nydahl. Bei der gemeinsamen Hochzeitsreise mit Ole Nydahl, auch bekannt als Lama Ole, 1968 in Kathmandu änderte sich ihr Leben für immer.

Hier lernten sie den 16. Karmapa, den ersten bewusst wiedergeborenen Lama Tibets kennen und wurden seine ersten westlichen Schüler. Wie auch ihr Ehemann hat Hannah Nydahl bis zu ihrem Tod 2007 zur Entwicklung und Verbreitung des tibetischen Buddhismus in der westlichen Welt beigetragen.

Kinotipps
Synonymes

Synonymes [KINOTIPP]

Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue ...

Kinotipps
Black Christmas

Black Christmas [KINOTIPP]

Remake des gleichnamigen Horrosfilms aus dem Jahr 1974 – unter der Regie von Sophie Takal

Kinotipps
Auerhaus

Auerhaus [KINOTIPP]

Einfühlsam-lakonische Geschichte über eine Gruppe Jugendlicher, die in eine WG ziehen und mit den großen Fragen des Lebens ...

Kinotipps
Mucize 2 Ask

Mucize 2 Aşk [KINOTIPP]

Kinotipps
The Kindness of Strangers - Kleine Wunder unter Fremden

The Kindness of Strangers – Kleine Wunder unter Fremden [KINOTIPP]

In ihrem Märchen über Hoffnung, Vergebung und Liebe nimmt uns Lone Scherfig mit auf eine bewegende Reise nach New York.

Kinotipps
Latte Igel und der magische Wasserstein

Latte Igel und der magische Wasserstein [KINOTIPP]

Igelmädchens Latte macht sich mit ihrem Eichhörnchenfreund Tjum auf, um das Wasser zurück in den Wald zu bringen