Hals über Kopf ins Filmvergnügen

Komödie/Romanze, USA 2001

Die hübsche, aber von der Männerwelt enttäuschte Kunstrestauratorin Amanda teilt sich in New York mit vier Supermodels ein luxuriöses Appartment. Als ob diese quirlige Mädchentruppe ihr nicht das Leben schon schwer genug machen würde, verliebt sie sich zu allem Überfluß auch noch in den hübschen jungen Mann von der Wohnung gegenüber. Als die fünf Mädels eben diesen bei einem angeblichen Mord beobachten, beginnt das Chaos. ****

Eine weitere Teenieromanze mit Freddie Prinze jr. steht in den Startlöchern, bereit, noch mehr Mädchenherzen zu erobern. Doch leider sind weder der Shooting-star des US-amerikansichen Kinos noch die fünf hübschen Mädels, die ihm zur Seite gestellt wurden, in der Lage, über die hanebüchene Geschichte und die vorhersehbare Komik hinwegzutäuschen. Auch die Anleihe bei Hitchcocks "Das Fenster zum Hof" kann diese Story nicht mehr aufpeppen, zu viele infantile Witze lassen das Niveau nicht allzu hoch kommen.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max