Gundermann

Drama, Deutschland 2018

Gundermann

In der DDR war Gerhard Gundermann Kult. Der Weimarer, der 1998 mit nur 43 Jahren an einem Schlaganfall starb, war ein Sänger, dessen lebensnahe Arbeiterklasse-Texte den Nerv der Ossis trafen. Was wohl auch gut ankam: Sogar als er schon von seiner Musik leben konnte, gab Gundermann seinen Job als Baggerfahrer im Bergbau nicht auf. Was für eine bittere Pointe, dass er Stasi-Spitzel war, der jahrelang Freund und Feind ausspionierte. Genug Stoff also für einen Film. Regisseur Dresen montiert die Episoden dieses Lebens kunstvoll zusammen, Axel Prahl spielt einen Stasi-Mann.

Nach der Wende war keine Zeit mehr zum Träumen. Doch Gerhard „Gundi“ Gundermann sang seine Lieder. Von den fetten Tagen, die vielleicht noch kommen. Von der Liebe, die noch einmal aufflammt. Der Baggerfahrer war ein „Kumpel“, der über den Bergbau sang und über die Umweltzerstörung. Doch Gundi war auch Spitzel für die Stasi. Auch darüber schrieb er ein Lied – wie über all die kleinen und großen, lustigen und traurigen Themen in seinem Leben.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern