Gregs Tagebuch - Böse Falle!

Komödie/Family, USA/CDN 2012

Der Familienausflug artet in einem Chaos aus

Fünf Jahre mussten die Kino-Fans von Gregory Heffley, genannt Greg, warten. Nun darf der vorlaute Elfjährige erneut auf großer Kinoleinwand Abenteuer bestehen. "Gregs Tagebuch - Böse Falle!" ist die vierte Leinwand-Adaption der erfolgreichen Kinderbuchreihe des Amerikaners Jeff Kinney (Originaltitel: "Diary of a Wimpy Kid"), von der auf Deutsch bereits elf Bände erschienen sind.

Drei Filme nach der erfolgreichen Kinderbuchreihe von Jeff Kinney haben es seit 2010 bereits auf die Leinwand geschafft ,jetzt kommt Nummer vier. Mit neuen Gesichtern: Den Titelhelden Greg Heffl ey gibt nun Jason Drucker, seinen dümmlichen Bruder Roderick Charlie Wright, und als seine Eltern Susan und Frank wurden mit Ex-Teeniestar Alicia Silverstone (Clueless) und Tom Everett Scott (American Werewolf in Paris) zwei bekannte Hollywood-Gesichter engagiert.

Darum geht's in ‚Gregs Tagebuch - Böse Falle!‘

Diesmal gehen die fünf Heffl eys -auch der kleine Manny (die Zwillinge Dylan und Wyatt Waters) ist dabei -auf große Amerika-Tour. Zwar könnte man zur Feier des 90ers von Susans Oma auch per Jet anreisen, aber eine Autofahrt eignet sich doch viel besser, um die Familienbande zu stärken. Vor allem Greg und Roderick sind wenig begeistert. Ersterer, weil er nach einem buchstäblichen Griff in eine volle Windel als "Windelhand" zum Internet-Gespött wurde und noch unter Schock steht.

Und Zweiterer, weil er lieber seiner Rockmusik-Leidenschaft nachgehen und seinen maroden Van reparieren würde. Was zumindest Gregs Laune hebt: In der Nähe des Zielortes steigt die Player-Expo, auf der sein Idol, Web-Spieler Mac Digby (Joshua Hoover), zu Gast ist. Könnte Greg dort doch ein Video mit dem WWW-Star aufnehmen, keiner würde mehr über seinen Windel-Fehlgriff reden! Wenig überraschend läuft dann alles ganz anders als geplant, und der Ausflug entwickelt sich zum echten Chaostrip.

Unsere Meinung zu ‚Gregs Tagebuch - Böse Falle!‘

‚Gregs Tagebuch - Böse Falle‘ zählt definitiv nicht zu jenen Kinderfilmen, die das junge Publikum intellektuell fordern. Da wird u. a. mit Schlamm gespritzt, dem (dezenten) Fäkalhumor gefrönt, und ein Ferkel darf für Aufregung sorgen. Den Kids (bis 10) wird's trotzdem gefallen, und für die Erwachsenen gibt's immerhin eine witzige Variante der legendären Psycho-Duschszene.

Kinotipps
Die Blüte des Einklangs

Die Blüte des Einklangs [KINOTIPP]

Juliette Binoche reist von Frankreich nach Japan, um ein seltenes Gewächs zu finden, das die Seele heilen kann

Kinotipps
Blown Away - Music, Miles and Magic

Blown Away – Music, Miles and Magic [KINOTIPP]

Ein Doku-Roadmovie zweier Freunde, die eine vierjährige Reise mit Boot und Bus rund um die Welt gewagt haben

Kinotipps
Abikalypse

Abikalypse [KINOTIPP]

Vier Außenseiter wollen’s zum Ende der Schulzeit allen zeigen und eine Maga-Party schmeißen

Kinotipps
Cleo

Cleo [KINOTIPP]

Regisseur Erik Schmitt liefert die deutsche Antwort auf Die fabelhafte Welt der Amélie

Kinotipps
Die drei !!!

Die drei !!! [KINOTIPP]

Die weibiche Antwort auf Die drei ??? beweist, dass nicht nur junge Buben Detektivspielen können

Kinotipps
Der Unverhoffte Charme des Geldes

Der Unverhoffte Charme des Geldes [KINOTIPP]

Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner zufällig an gestohlenes Geld kommt?