Gelobt sei Gott

Drama, Frankreich 2019

Gelobt sei Gott

Missbrauch durch Priester: Alexandre will nicht länger schweigen und schreibt einen Brief an Kardinal Barbarin – der für die Erzdiözese Lyon zuständig ist –, wie er als Kind bei den Pfadfindern war und dort von einem Priester missbraucht wurde. Nach wahren Ereignissen.

„Gelobt sei Gott ist alles verjährt“ – damit beantwortet ein Geistlicher die Fragen der Presse. Es geht um Kindesmissbrauch: Ein Priester hat sich vor Jahrzehnten an kleinen Buben vergangen. Alexandre, eines seiner Opfer, erkennt ihn wieder. Noch immer arbeitet der Täter mit Kindern. Alexandre trifft andere Missbrauchsopfer und gemeinsam machen sie die Sache öffentlich. Aber sie bekommen Gegenwind, sogar aus den eigenen Familien.

Kinotipps
Die Hochzeit

Die Hochzeit [KINOTIPP]

Drei Paare und jede Menge Turbulenzen!

Kinotipps
Anders essen - Das Experiment

Anders essen – Das Experiment [KINOTIPP]

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich?

Kinotipps
Miles Davis: Birth of the Cool

Miles Davis: Birth of the Cool [KINOTIPP]

Stanley Nelson Jr. porträtiert den einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts

Kinotipps
Viva The Underdogs - A Parkway Drive Film

Viva The Underdogs – A Parkway Drive Film [KINOTIPP]

Die Geschichte der australischen Metalcore-Band Parkway Drive auf der Kinoleinwand

Kinotipps
Vom Gießen des Zitronenbaums

Vom Gießen des Zitronenbaums [KINOTIPP]

Als unbeschwerter Flaneur läuft Regisseur Elia Suleiman los und erlebt eine Irrfahrt in die absurden Abgründe unserer Zeit

Kinotipps
Ein verborgenes Leben

Ein verborgenes Leben [KINOTIPP]

Terrence Malick erzählt die Geschichte des heldenhaften österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der sich weigerte, für die ...