Geliebte Jane

Drama/Romanze, GB 2007
Jane Austen erlebt die Liebe

Jane Austen erlebt die Liebe

Jane Austen gilt als eine der bedeutendsten englischen Schriftstellerinnen. 1817 starb die zeitlebens unverheiratete Autorin im Alter von 42 Jahren. Schauspielerin Anne Hathaway ("Der Teufel trägt Prada") mimt in "Geliebte Jane" eine junge Jane Austen, die sich zum ersten Mal verliebt und gegen die starren Regeln eines Viktorianischen Englands rebelliert.

Während Jane Austens Romane reich an Leidenschaft und Romantik sind, ist nicht bekannt, ob sie selbst jene Gefühlsaufwallungen in ihrem eigenen Leben erfahren hat. Regisseur Julian Jarrold hat nun auf Basis der Biografie "Geliebte Jane" einen Film voller Wortwitz und Gefühl - ganz im Geiste der Austenschen Romane - gedreht.

Jane Austen glaubt fest an die wahre Liebe. Doch ihre Eltern sähen die hübsche Tochter am liebsten in einer Versorgungsehe, die den Familienunterhalt sichert; im England des Jahres 1795 die übliche Praxis für eine junge Frau. Doch als die 20-jährige Jane dem attraktiven, jungen Iren Tom Lefroy (James McAvoy, "Abbitte") begegnet, wecken dessen Intellekt und Arroganz ihre Neugier; Janes Welt gerät aus den Fugen. Aber kann es sich die junge Frau leisten, die Avancen des Neffen der reichen Lady Gresham zurückzuweisen, der Autorität ihrer Eltern zu trotzen und sich über sämtliche gesellschaftlichen Konventionen hinweg zu setzen?

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...