Für den unbekannten Hund

Drama/ , D 2007
Ein Film über Gewalt, Schuld und Sühne

Ein Film über Gewalt, Schuld und Sühne

Konfliktbereit präsentieren die Zwillinge Benjamin und Dominik Reding nach ihrem Filmdebüt "Oi!Warning" vor acht Jahren "Für den unbekannten Hund". Die Geschichte über Schuld und Sühne führt in die Parallelwelt der Wandergesellen und verbindet eine Fülle von Schauplätzen zu einem dramatischen, kunstvoll inszenierten Bilderbogen. 2007 wurde der Film mit dem Otto-Sprenger-Preis ausgezeichnet.

Ein Totschlag in Mecklenburg, unmotiviert, nie aufgeklärt, ist der Auslöser für den ungewöhnlichen Weg des jungen Täters. Bastian (Lukas Steltner) findet Anschluss bei einer Gruppe von Burschen in merkwürdiger Kluft, die eine verschrobene Sprache sprechen und nach strengen Ritualen leben.

"Das Leben der Wanderburschen ist ein absolutes Geheimnis in Deutschland. Das besitzt noch eine genuine Originalität in einer Welt, die vom Internet durchleuchtet ist", erklärt Benjamin Reding. Das visuelle Konzept (Kamera: Axel Henschel) dekliniert zwischen Farbkaskaden, trübem Dunst und harten Schwarzweiß-Kontrasten die Stimmungslandschaften durch - alles außer Kitsch, wie Dominik Reding betont: "Das Bild vom Wandergesellen, der dem Sonnenuntergang entgegen wandert, wollten wir nicht zeigen. Denn Wanderschaft ist aufreibend, und die Menschen, die das drei Jahre lang durchmachen, sind danach ausgebrannt!"

Die Spuren dieser Strapazen verändern auch das Buben-Gesicht des Betonbauers Bastian, der sich seine Probezeit an der Seite eines Steinmetzgesellen erwandert. Festus, ein Bursche wie von einem fremden Planeten und doch geerdet, fand in Sascha Reimann (alias Ferris MC) einen wunderbaren Protagonisten zwischen Straßenkompetenz und Unbeholfenheit. Für die Zwillinge gab es bei der Auswahl ihrer Darsteller nur ein Kriterium: "Glauben wir, was wir da sehen? Spüre ich da einen Menschen, der vier Jahre lang auf der Straße gelebt hat?"

In TV und Kino finden: Lukas Steltner, Sascha Reimann, Zarah Löwenthal, Ben Reding, Dominik Reding

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!