French Women - Was Frauen wirklich wollen

Komödie, F 2014

Starbesetzter Film mit vielen Klischees

Sie sind sexy und neurotisch, zwischen Anfang 30 und Ende 40 und Managerin, Hausfrau und Busfahrerin. In "French Women - Was Frauen wirklich wollen" erzählt die französische Schauspielerin und Regisseurin Audrey Dana die Geschichte von elf Frauen, die nach dem richtigen Mann suchen.

Dabei setzt die 37-Jährige auf eine der glamourösesten Starbesetzungen des Jahres: Neben Laetitia Casta, die als junge Anwältin bei jedem Rendezvous Verdauungsprobleme bekommt, treten in der Komödie Isabelle Adjani, Vanessa Paradis, Julie Ferrier und Sylvie Testud auf. Mit ihrem Regiedebüt wollte Dana einen Film von Frauen für Frauen drehen.

Handlungsort ist Paris im Frühling, wo sich die Wege von elf Frauen kreuzen, die unterschiedlicher nicht sein können. Agathe ist schüchtern, Rose dominant und Jo freiheitsliebend. Alter und soziale Herkunft sind verschieden. Was sie vereint: Auf ihrer Jagd nach Liebe und Glück stecken sie alle in einer hormonellen Krise.

Die vierfache Mutter Ysis verliebt sich in die Babysitterin Marie. Busfahrerin Fanny wird nach einem Zusammenprall mit einem Laternenmasten mannstoll. Rose (Vanessa Paradis), die Karrierefrau mit einem viel zu hohen Testosteronspiegel, will Frauen und Männer dominieren. Und Lili (Isabelle Adjani), die einen Lingerie-Laden leitet, kämpft gegen die Wechseljahre und das Altern.

Dana gehört neben Maïwenn ("Poliezei") zu den wenigen weiblichen Regisseurinnen Frankreichs. Sie wolle mit der Komödie einen Film von Frauen für Frauen drehen, wie sie in Interviews mehrfach wiederholt hat. Das Frauenbild, das Dana zeichnet, ist das von hysterischen Weibsbildern, die beim Anblick von Männern fast den Verstand verlieren. Denn auch Ysis findet nach ihrer lesbischen Liebeserfahrung wieder den Weg zurück zu Mann, Kind und Heim. Das einseitige Frauenbild stört und schränkt das Kinovergnügen der Sexklamotte ein - trotz der prominenten Besetzung.

Kinotipps
Nope

Nope

Kinotipps
DC League of Super-Pets

DC League of Super-Pets

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel