Forrester - gefunden!

Drama/Fantasy, UK/USA 2000

Die Liebe zum geschriebenen Wort verbindet zwei Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. "Forrester - gefunden" schildert die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, und ist ein leidenschaftlicher Aufruf, seine Träume zu leben. ****

Vor 40 Jahren schrieb er einen modernen Klassiker, den jedes Kind in Amerika kennt. Das Buch wurde mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet - und William Forrester verschwand für immer von der Bildfläche. Bis eines Tages der 16-jährige Afroamerikaner Jamal, ein Sport- und Literaturtalent, den Schriftsteller im Großstadtdschungel von New York wiederfindet. Anfangs reagiert der exzentrische Einsiedler wenig erfreut über den "Eindringling", doch das ändert sich, als er Jamals Manuskript liest. Forrester erkennt die Begabung des Buben, und sein längst erloschen geglaubtes Feuer für die Literatur beginnt wieder zu glühen. Als sich das junge Genie einem Plagiatsvorwurf durch einen Vertreter der akademischen Obrigkeit gegenüber sieht, findet er im alten Schriftsteller seinen größten und treuesten Fan...

Der Rapstar Busta Rhymes, Anna Paquin, F. Murray Abraham, der Newcomer Rob Brown und natürlich Sir Sean Connery - mit dieser Schauspiel-Elite zaubert Regisseur Gus Van Sant ("Good Will Hunting") ein vielschichtiges, tiefgründiges Drama auf die Leinwand.

Kinotipps
Die "Power Rangers" beschützen die Welt vor dem Bösen

Kinotipp: Power Rangers

Edel-Neuauflage der alten Trash-Serie

Kinotipps
Die Arbeit der Wissenschafter hat sehr gefährliche Konsequenzen

Kinotipp: Life

Alien-Erstkontakt mit grausigen Folgen

Kinotipps
Küchenchef René Redzepi bei der Arbeit

Kinotipp: Noma

„Wilde Blaubeere und Ameisen“ und „Krosse Rentierflechte" – Mahlzeit!

Kinotipps
Kai bringt Stefan zurück auf einen längst verlassen geglaubten Weg

Kinotipp: Lommbock

Noch ein letzter gemeinsamer Joint...

Kinotipps
Catherine kämpft um ihre Tochter Sonia

Kinotipp: Der HImmel wird warten

Unbemerkt werden zwei Mädchen fanatische Islamistinnen

Kinotipps
Marx und Engels haben ein gemeinsames Ziel

Kinotipp: Der junge Karl Marx

Das filmische Manifest