Focus

Komödie/Krimi, USA 2015
Will Smith ging bei einem echten Taschendieb in die Lehre

Will Smith ging bei einem echten Taschendieb in die Lehre

Betrug und Lüge, liebenswerte Schwindler und echte Bösewichte, Nervenkitzel und viel Liebe: Die US-Krimikomödie "Focus" hat alle Zutaten für einen unterhaltsamen Kinoabend. Regie führte mit Glenn Ficarra und John Requa ("Crazy, Stupid, Love.") ein bewährtes Duo. Als Vorbereitung auf die Hauptrolle ließ US-Schauspieler Will Smith sich sogar zum Taschendieb ausbilden.

Nicky (Smith), ein ebenso genialer wie charmanter Trickbetrüger und Zwecklügner, beginnt ein Techtelmechtel mit Jess, seiner schönen und begabten Auszubildenden im Taschendieb-Business. Die Affäre endet abrupt, zurück bleibt eine verletzte Jess. Drei Jahre später treffen die beiden sich wieder. Nicky bekommt einen Großauftrag vom skrupellosen Autorennstall-Besitzer Garriga, in dem es um eine geheime Formel und viel Geld geht. Dass Jess jetzt mit Garriga zusammen ist, passt ihrem früheren Lehrer und Geliebten allerdings überhaupt nicht ...

Cool, ein bisschen hintertrieben und trotzdem ein liebenswürdiger Herzensbrecher: Die Rolle des Nicky ist Will Smith wie auf den Leib geschrieben. Ihm habe das Drehbuch gefallen, weil es Genres komplett ignoriere, sagt der 46-Jährige. "Es ist ein Gaunerfilm, aber auch eine bizarre Komödie, sehr ernst, mit toller Action, und dann ist da noch die Liebesgeschichte." Die Australierin Margot Robbie, die mit "The Wolf Of Wall Street" an der Seite von Leonardo DiCaprio den Durchbruch in Hollywood schaffte, ist mit 24 Jahren ungefähr halb so alt wie er. Die Chemie stimmt trotzdem.

Wer Hochglanz-Gaunerfilme wie "Catch Me If You Can" oder "Ocean's Eleven" mag, für den ist "Focus" genau das Richtige: schöne Menschen, lässige Sprüche, lustige Nebendarsteller, schwungvoller Soundtrack und eine überraschende Wendung nach der anderen. Auch Will-Smith-Fans kommen auf ihre Kosten, denn er kann sein komödiantisches Talent voll ausspielen.

Um die zahlreichen Taschendiebstähle überzeugend rüberzubringen, holte sich das "Focus"-Team Hilfe bei einem Profi: Apollo Robbins nennt sich selbst "einer der weltweit führenden Berater in Sachen Taschendiebstahl, Trickbetrug und Täuschung". Das Training machte Smith zu schaffen: "Es ist total beängstigend. Man muss wirklich eiskalt sein, um die Hand in jemandes Tasche zu stecken", sagt er. Es sei aber kaum zu glauben, wie leicht Menschen sich ablenken ließen.

Kinotipps
The Big Jump

The Big Jump

Zum ersten Mal widmet sich eine abendfüllende Kinodokumentation dem Wintersport-Faszinosum Skifliegen – mit aufsehenerregenden ...

Kinotipps
Misfit

Misfit

High-School-Queen Julia muss mit ihren Eltern zurück nach Deutschland ziehen – und zählt dort ganz und gar nicht zu den coolen ...

Kinotipps
Aufbruch

Aufbruch

Regisseur Ludwig Wüst erzählt in einem ungewöhnlichen Road Movie vom Aufeinandertreffen zweier Menschen, die sich in einer ...

Kinotipps
Trautmann

Trautmann

Marcus H. Rosenmüller erzählt die bewegte Geschichte von Bernd Trautmann – ehemals einer der besten Torhüter der Welt

Kinotipps
Head full of Honey

Head full of Honey

Emotionale Reise durch den tragikomischen Lebensabend eines Mannes, der zusehends das Gedächtnis verliert

Kinotipps
The Sisters Brothers

The Sisters Brothers

Das ungleiche Kopfgeldjäger-Bruderpaar John C. Reilly und Joaquin Phoenix sucht im Wilden Westen nach einem Chemiker – und ...