Filmarchiv Austria feiert Milos Forman

Filmarchiv feiert Milos Forman

Filmarchiv feiert Milos Forman

"Einer flog über das Kuckucksnest", "Amadeus", "Larry Flint", "Der Mondmann": Der in Tschechien Milos Forman geborene Regisseur liefert Hollywood seit Jahrzehnten denkwürdige Kassenschlager. Am 18. Februar feiert der Oscargewinner seinen 75, Geburtstag. Einen Überblick über Formans Schaffen bietet noch bis 25. Februar eine Retrospektive des Filmarchiv Austria im Wiener Metro Kino.

Von einigen Ausnahmen abgesehen, hat es sich immer gelohnt, auf Formans Filme zu warten, die oft in Abständen von vielen Jahren entstehen. Der Exil-Tscheche und Wahl-Amerikaner, der 1932 in Mittelböhmen als jüngster Sohn eines jüdischen Lehrers zur Welt kam, geht kontroverse Stoffe mutig an und führt häufig die Kehrseiten seiner Figuren vor. Reine Filmbiografien seien meistens "ziemlich langweilig", sagte er kürzlich der dpa. "Da muss immer noch etwas anderes in der Geschichte stecken. Bei "Amadeus" war das der Konflikt zwischen Salieri und Mozart." Mit "Kuckucksnest" entfachte er eine Debatte über den Umgang mit psychisch kranken Menschen. "Larry Flynt", die Geschichte des erfolgreichen US-Verlegers des Pornoblattes "Hustler", löste eine heftige Diskussion um dessen Rolle als Vorkämpfer der Meinungsfreiheit aus.

Die verschmitzte Komödie "Der Mondmann" über den umstrittenen US- Komödianten Andy Kaufman, mit dem Kanadier Jim Carrey in der Hauptrolle, prägte in besonderer Weise sein Familienleben. Die Zwillingsjungen, die ihm 1998 während der Dreharbeiten seine dritte Ehefrau, Martina Zborilova, gebar, nannte er Andrew und James - nach Andy Kaufman und Jim Carrey.

Das Filmarchiv zeigt neben diesen Hits auch frühere Arbeiten, wie seinen ersten Langfilm Konkurs (1963) und "Taking Off", mit dem Forman Anfang der 70er Jahre seine ersten Trophäen in Cannes gewinnen konnte. Dazu auch noch den aktuellen Streifen "Goya's Ghosts" (2006).

INFO: "Milos Forman - Retrospektive zum 75. Geburtstag", 5. bis 25. Februar 2007. Metro Kino, Johannesgasse 4, 1010 Wien. Näheres unter Tel. +43/1/5121803 und

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!

Kinotipps
Boonie Bears: Ein tierisches Abenteuer

„Boonie Bears: Ein tierisches Abenteuer“ [KINOTIPP]

Holzfäller Vick und seine Bären-Freunde Bramble und Briar erleben in einem Freizeitpark rasante Abenteuer