FEU - Crazy Horse Paris

Dokumentation/Musical, F 2012
"Feu" heißt auf Französisch Feuer

"Feu" heißt auf Französisch Feuer

Feuer heißt auf französisch "Feu" - und heiß dürfte es dem Publikum wohl auch in dem 3D-Film "FEU - Crazy Horse Paris" werden, denn es handelt sich um die filmische Inszenierung des gleichnamigen Variete-Programms von Christian Louboutin mit den freizügigen Tänzerinnen des berühmten Nachtclubs in Paris. In Szene gesetzt wurde das Ganze von Regisseur Bruno Hullin.

Das "Le Crazy Horse" gilt neben dem "Moulin Rouge" als das berühmteste Varietétheater der Welt. Exklusiv für das "Le Crazy Horse" hat Christian Louboutin eine sinnliche Show kreiert, die nun erstmals ihren Weg in 3D auf die große Leinwand findet.

Louboutin entwickelte "FEU" gemeinsam mit der Choreographin Patricia Folly und dem englischen Kostümdesigner Mark Fast. Die Musik komponierten u.a. der amerikanische Filmemacher David Lynch ("Mulholland Drive"), Sängerin Natacha Atlas und der Rapper und Produzent Swizz Beatz. Gemeinsam mit dem französischen Regisseur Bruno Hullin entstand so eine tänzerische Verführung in zwölf Akten.

Um "Feu" für die große Leinwand perfekt in 3D zu inszenieren, filmte Hullin die Show in einem 1.300 Quadratmeter großen Studio, das dafür komplett abgedunkelt wurde. Ein hochprofessionelles 3D-Team, das u.a. für Wim Wenders Oscar-nominierten Ballettfilm "Pina" verantwortlich war, schuf 3D-Bilder der Spitzenklasse.

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage

Kinotipps
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Grindelwald (Johnny Depp) will den Frieden zwischen Zauberern und Nicht-Zauberern zerstören

Kinotipps
Night School

Night School

Komödie mit Jumanji-Star Kevin Hart

Kinotipps
Unser Kampf

Unser Kampf

Simon Wieland porträtiert drei Generationen einer Familie, die insgesamt neun Kriege erlebt hat

Kinotipps
Angelo

Angelo

Markus Schleinzer verfilmt die unfassbare Biografie von Angelo Soliman, mit Makita Samba und Alba Rohrwacher