Fantastic Four

Action/Science Fiction, USA/D 2005
Human Torch entdeckt seine Superkräfte

Human Torch entdeckt seine Superkräfte

Die lang geplante Expedition ins All geht für eine Gruppe von Wissenschaftern gründlich schief. Ihre Weltraumstation gerät in einen gigantischen Sturm und wirbelt alle durcheinander. Sie werden kosmischer Strahlung ausgesetzt, die ihre DNA unwiderruflich verändert. Mit erstaunlichen Resultaten, wie die Verfilmung des Marvel-Comics "Fantastic Four" beweist.

Der Chef der Truppe, Dr. Reed Richards (Ioan Gruffudd), kann seine Gliedmaßen in unendliche Längen ziehen, seine Ex-Freundin, die Gen-Forscherin Sue Storm (Jessica Alba), erzeugt plötzlich mit ihren Händen Kraftfelder und macht sich unsichtbar. Ihr draufgängerischer Bruder Johnny Storm wirft mit Feuerbällen um sich und fliegt als menschliche Fackel durch die Luft. Ben Grimm (Michael Chiklis) wiederum wird zum lebendigen Felsbrocken und entwickelt unbezwingbare Kräfte. Zusammen formiert sich das seltsame Quartett aus Mr. Fantastic, Invisible Woman, Human Torch und The Thing zu den "Fantastic Four".

Wer noch nie etwas von "Fantastic Four" gehört hat, tut sich anfangs etwas schwer, die Zusammenhänge zwischen den Figuren zu erfassen, die seit 1961 die Fans des Kult-Comics in den USA höher schlagen lassen. Die klarste Rolle hat Dr. Doom (Julian McMahon), Reed Richards Erzrivale aus College-Zeiten. Er hat die Weltraum-Expedition gesponsert und mutiert zum Bösewicht der Geschichte. Die Drehbuchautoren Michael France und Mark Frost machen jedoch sehr geschickt klar, dass es sich bei den "Fantastic Four" im Grunde um eine Art liebevolle, aber gestörte Familie mit Superkräften handelt, die da miteinander klar kommen muss.

Johnny Storm alias Human Torch und der Steinbrocken Ben Grimm (The Thing) liegen von Anfang an im Clinch, während Mr. Fantastic seine Beziehung zu der zeitweise unsichtbaren Sue Storm auf die Reihe kriegen muss. Aber nach dem Motto "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" bündeln sie ihre Superkräfte am Ende, um Dr. Doom vernichten zu wollen. Mindestens ein Nachfolgefilm des aufwändigen Special-Effects-Spektakel ist vorprogrammiert, 44 Jahre Comic-Vorlage bietet genug Material.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...