Fack Ju Göhte 3

Komödie, D 2017

Der Schultag ist hart für Lehrer und Schüler

Im dritten und angeblich auch letzten Teil der hocherfolgreichen Schulkomödie ist es so weit: Elyas M'Barek, Jella Haase, Max von der Groeben und Co werden langsam erwachsen

Neues Schuljahr, neue Probleme: Die Goethe-Gesamtschule hat asbestverseuchte Toiletten und einen Ruf, der nur von Donald Trumps Umfragewerten unterboten wird. Seit Anti-Lehrer Zeki Müller (Elyas M'Barek) und seine "Gruppe Arschlöcher" dem Schillergymnasium die thailändische Partnerschule abgeluchst haben, hat die GGS nichts mehr reißen können.

Das bleibt nicht ohne Folgen: Eltern melden ihre Kinder lieber woanders an, die Schülerzahl der GGS sinkt so schnell wie ihr Bildungsniveau. Direktorin Gudrun Gerster (Katja Riemann) steht gewaltig unter Druck - und gibt ihn ungefiltert an Zeki Müller weiter. Damit die Gesamtschule nicht geschlossen wird, müssen Erfolge her. Und das so rasch wie möglich! Das kann ein Preis für die Schülerzeitung "Klassenfurz" sein, eine Auszeichnung für musikalische und künstlerische Höchstleistungen oder auch bundesweite Aufmerksamkeit durch ein erfolgreiches Anti-Mobbing-Seminar. Doch kann man solche Erfolge ausgerechnet von der 11b erwarten?

Zeki will seine Problemschüler Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre), Burak (Aram Arami) und Co jedenfalls für die bevorstehende Matura motivieren. Doch die Chaosklasse zeigt sich alles andere als kooperativ, seit Zeki sie ins Berufsinformationszentrum schleifte und der Computer für sie nicht gerade reizvolle Berufsempfehlungen wie Altenpflegerin und Abwassertechniker ausspuckte. Vielmehr schraubt sich das Frustrationslevel der jungen Leute in ungeahnte Höhen, was sich in maximaler Leistungsverweigerung äußert. Direktorin Gerster fragt also zu Recht: Kann Herr Müller auch Motivation?

Und setzt ihm quasi die Daumenschrauben an: Entweder Zeki bringt die 11b wieder auf Spur und weist bald Erfolge vor - oder sie lässt ihn als Betrüger auffliegen. Dass der Feschak deswegen nicht gleich ausflippt, beweist vor allem eines: Der ehemalige Bankräuber und Sträfling ist definitiv reifer geworden, bleibt sich aber auch als Lehrer treu. Er raucht und trinkt in der Schule und hat nach wie vor nicht viel Bock auf Arbeit. Tatsache ist aber auch, dass ihm die Schüler der 11b ans Herz gewachsen sind.

Nach der Trennung von Kollegin Lisi Schnabelstedt, die nach England zog, sorgt nur noch deren kleine Schwester Laura (Lena Klenke) für eine gewisse Ordnung in Zekis Alltag. Der Deal mit Lisi und Laura ist klar: Er passt weiterhin auf Lisis kleine Schwester auf, solange sie in die Schule geht, und muss dafür keine Miete zahlen. Für Zeki stand aber seit langem fest, den Lehrerjob nach der Matura wieder an den Nagel zu hängen. Doch dass Chantal, Danger und Co so gar nicht an sich glauben - und Gefahr laufen, sich ihre Zukunft vollends zu verbauen, lässt ihm keine Ruhe.

Und während er mithilfe von Neuzugang Biggi Enzberger (Sandra Hüller) - einer engagierten Vollblut-Lehrerin, die ihrem unkonventionellen Kollegen bald nicht nur bei einem Anti-Mobbing-Seminar unter die Arme greift - das Ruder für seine Lieblingsklasse herumzureißen versucht, beginnt er sich zu fragen: Was wäre eigentlich, wenn ich Lehrer bliebe?

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage

Kinotipps
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Grindelwald (Johnny Depp) will den Frieden zwischen Zauberern und Nicht-Zauberern zerstören

Kinotipps
Night School

Night School

Komödie mit Jumanji-Star Kevin Hart

Kinotipps
Unser Kampf

Unser Kampf

Simon Wieland porträtiert drei Generationen einer Familie, die insgesamt neun Kriege erlebt hat

Kinotipps
Angelo

Angelo

Markus Schleinzer verfilmt die unfassbare Biografie von Angelo Soliman, mit Makita Samba und Alba Rohrwacher