Es begab sich aber zu der Zeit...

Drama/ , USA 2006
Maria ist voller Zweifel

Maria ist voller Zweifel

Mit ihrem Regiedebüt "Dreizehn" (2003), einem zeitgenössischen Jugendporträt, war Catherine Hardwicke bei zahlreichen Festivals erfolgreich. Nun hat sie sich an das klassische religiöse Thema schlechthin gewagt: Die Geschichte von Christi Geburt. In der Rolle der Maria ist Keisha Castle-Hughes zu sehen, die für ihre erste Filmrolle in "Whale Rider" eine Oscar-Nominierung erhalten hatte.

Die Geschichte von Christi Geburt darf als bekannt vorausgesetzt werden, daran hat Hardwicke nichts verändert. Im Gegensatz zu Mel Gibsons Werk "Die Passion Christi" (2004), das wegen übermäßig brutaler und blutiger Szenen umstritten war, hat sich Hardwicke ihrem religiösen Thema ruhig und spirituell genähert. Der Film beschreibt Marias Schwangerschaft und ihre Reise mit Josef nach Bethlehem. Im Mittelpunkt stehen Marias Gefühle zwischen Angst, Zweifel und Glauben.

Gedreht wurde der 102 Minuten lange Film in Marokko sowie in der süditalienischen Stadt Matera - dort entstand auch schon der umstrittene Mel-Gibson-Film "Die Passion Christi". Die "Nativity Story" - so der Originaltitel - erscheint zwar mit dem Segen des Vatikans. Hardwicke will mit ihrem Film aber auch nicht religiös eingestellte Zuschauer erreichen. Produziert wurde "Es begab sich aber zu der Zeit..." von New Line Cinema, der gleichen Firma, die auch schon die erfolgreiche Trilogie "Der Herr der Ringe" herausgebracht hat.

Kinotipps
Winterland

Winterland [KINOTIPP]

Kinotipps
The Good Liar - Das alte Böse

The Good Liar - Das alte Böse [KINOTIPP]

Kinotipps
Human Nature: Die CRISPR Revolution

Human Nature: Die CRISPR Revolution [KINOTIPP]

Kinotipps
Die schönste Zeit unseres Lebens

Die schönste Zeit unseres Lebens [KINOTIPP]

Kinotipps
Official Secrets

Official Secrets [KINOTIPP]

Kinotipps
Der Leuchtturm

Der Leuchtturm [KINOTIPP]