Erkan & Stefan - Der Tod kommt krass

Komödie/ , D 2005
Voll krass, ey!

Voll krass, ey!

Das deutsche Comedy-Duo Erkan & Stefan polarisiert: Die einen finden ihre Gags zum totlachen, die anderen können mit der Sprache und dem Humor der Deutschen wenig anfangen. Aber sie haben Erfolg: Mit "Der Tod kommt krass" läuft der bereits dritte Film der beiden in Österreich an.

In dem neuen Film verschlägt es das Duo als Gewinner einer Gameshow namens "Der Dicke Hund" auf ein Kreuzfahrtschiff. Auch der Moderator der Hundeshow ist an Bord. Als dieser von seiner Produzentin ermordet wird, gelten Erkan & Stefan als Hauptverdächtige. Darum versuchen sie, die Leiche verschwinden zu lassen. Dabei treten sie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen.

"Den Film haben wir diesmal komplett selbst geschrieben. Wir wollten eine klassische Tür-auf-Tür-zu-Comedy. Dabei war uns wichtig, dass die Geschichte nicht zu aufgeblasen wird. Eine Comedy muss immer eine bestimmte Leichtigkeit bewahren", meinte Erkan. Die Gefahr, sich selbst zu wiederholen, bestehe durchaus, ergänzte Stefan. "Man muss aber nicht alles ständig neu erfinden. Vor 50 Jahren haben die Leute gelacht, wenn jemand eine Torte ins Gesicht bekommt. Das funktioniert noch immer."

Dass man ihren deutschen Humor auch in Österreich lustig findet, ist für Erkan & Stefan keine Überraschung. "Die Österreicher sind viel offener für Schmäh. Die Deutschen suchen immer nach einem tieferen Inhalt", sagten die Comedy-Stars im Gespräch mit der APA in Wien. "Unsere Antwort auf unsere Kritiker ist einfach: Unser einziger Anspruch ist es, zu unterhalten. Es ist erstaunlich, wie schwer es den Leuten fällt, das zu verstehen," betonte Erkan Maria Moosleitner.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977