Erbarmen

Krimi/Thriller, DK/D/S 2013
Ein Fall und viel zu viele Spuren

Ein Fall und viel zu viele Spuren

Carl Mörck ist seit Jahren aus dem Leben von Krimifans kaum wegzudenken. 2007 erschien "Erbarmen", der erste Roman des dänischen Autors Jussi Adler-Olsen über das Sonderdezernat Q und dessen kauzigen Leiter. Nach vier weiteren Büchern erobert Carl Mörck nun das Kino. Die Produktionsfirma von Lars von Trier ("Melancholia") bringt den ersten Teil auf die Leinwand.

In dem Thriller rollt der eigenwillige Kommissar (Nikolaj Lie Kaas) im neu geschaffenen Dezernat, in das er nach einem furchtbar gescheiterten Einsatz abgeschoben wurde, den Fall einer verschwundenen Politikerin wieder auf: Merete Lynggaard (Sonja Richter) verschwand vor fünf Jahren unter mysteriösen Umständen spurlos von einer Fähre. Wahrscheinlich habe sie sich umgebracht, steht in den Akten. Doch Mörck und sein Assistent Assad (Fares Fares) glauben nicht an einen Selbstmord.

Kinotipps
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Elmar Wepper begibt sich in Florian Gallenbergers schrulliger Komödie auf eine Reise zum Nordkap

Kinotipps
Blackkklansman

BlacKkKlansman

Wahre Geschichte: Afroamerikanischer Polizist infiltriert in den 70ern den Ku Klux Klan

Kinotipps
Crazy Rich

Crazy Rich

Romantische Komödie nach dem Roman ‚Crazy Rich Asians‘ von Kevin Kwan

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!