Episode 3: Enjoy Poverty

Dokumentation, NL 2009
Wundersam

Wundersam

Der ironische Titel "Enjoy Poverty" sagt eigentlich schon alles. Renzo Martens begibt sich in den Kongo, wo die Armut der Ansässigen scheinbar unbesiegbar ist - während sich sogenannte Geldgeber und Investoren auf Kosten des Kongo sehr wohl bereichern.

Der in Kinshasa wohnhafte holländische Künstler Renzo Martens will vom Weltbank-Vertreter wissen, welchen Prozentsatz der Wirtschaftsleistung des Landes diese Summe repräsentiert. Es ist mehr, als die jährlichen Ausfuhrerlöse für Palmöl, Kaffee, Kakao und das Metall Coltan zusammen. Der holländische Künstler Rezon Martens entwickelt darin die These, dass Kongos lukrativste Exportgüter weder Bodenschätze noch Landwirtschaftsprodukte sind, sondern Armut und Elend.

Mitten im Kongo, Fragen über Fragen: Wie kommt es, dass das ins Land geflossene Geld mit Gewinn wieder in die Taschen der Geldgeber zurückfließt? Weshalb sind Hochzeitsfotos wertlos und Bilder des Elends und des Krieges begehrt? Und wem gehört die Armut? Renzo Martens rät den Einheimischen als advocatus diaboli, sich den Markt der aufgeregten Bilder zu erobern und den Status quo als Chance zu betrachten. Der Regisseur und Hauptdarsteller als Missionar, Coach, Agent Provocateur. Sarkastische Rollenspiele rund um die Frage, wann die Lethargie begonnen hat und die Geduld endet.

Kinotipps
Can you ever forgive me?

Can you ever forgive me?

Kinotipps
Escape Room

Escape Room

Kinotipps
Free Solo

Free Solo

Kinotipps
Drei Gesichter

Drei Gesichter

Kinotipps
Manou - flieg' flink!

Manou - flieg' flink!

Kinotipps
Hard Powder

Hard Powder