Entgleist

Drama/Thriller, USA 2005
Eine Affäre mit schlimmen Folgen

Eine Affäre mit schlimmen Folgen

Ein erfolgreicher Werbe-Manager (Clive Owen) und eine attraktive Bankerin (Jennifer Aniston) treffen sich jeden Morgen im Zug nach Chicago. Noch bevor ihre Affäre richtig beginnt, werden sie in einem schäbigen Hotelzimmer von einem gewalttätigen Ganoven (Vincent Cassel) überfallen - bis die Situation schließlich (wie der Titel schon sagt) "Entgleist".

Nach dem traumatischen Überfall will der Werbefachmann sofort die Polizei alarmieren, doch die verängstigte, junge Frau hält ihn davon ab, weil sie nicht das Sorgerecht für ihre Tochter gefährden will. Einige Wochen später, als er diesen Vorfall schon längst verdrängt hat, wird er plötzlich aus seiner trauten Mittelstandsidylle gerissen. Der gewiefte Gangster fordert nun auch noch Schweigegeld.

"Wir haben diesen Film mit einer kleinen Crew gedreht, was sehr sympathisch war. Es gab keinerlei Star-Allüren am Set", berichtete Cassel. Große Anspannung herrschte nur bei der Vergewaltigungsszene. "Dabei waren alle sehr konzentriert. An diesen beiden Drehtagen haben wir wenig gelacht."

Der schwedische Regisseur Mikael Hafström inszenierte den packenden Thriller nach dem gleichnamigen Roman vom amerikanischen Autor James Siegel. Nach dem kraftvollen Jugend-Drama "Evil", das 2004 für den Auslands-Oscar nominiert war, liefert Hafström mit seinem US-Debüt jetzt einen düsteren, atmosphärischen Thriller im Film-Noir-Stil.

Mit erotisch-knisterndem Spannungsaufbau zieht der Schwede den Zuschauer tief in den Sog einer verhängnisvollen Affäre, die bald dazu führt, dass das Leben seines Protagonisten völlig zu entgleisen droht. Dabei stellt der Regisseur die entscheidenden Weichen und schickt ihn auf eine abenteuerliche Achterbahnfahrt der Gefühle, die voll ungeahnter Überraschungen und unvorhersehbarer Wendungen steckt.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage