Empörung

Drama/Romanze, USA/CHN 2016

Marcus steht unter der Fuchtel seiner Eltern

Philip Roth verarbeitet seine eigenen Studienerfahrungen.

Darum gehts in ‚Empörung'

Der jüdische Fleischersohn Marcus Metzner (Lerman) ist ein braver Bursche: aufgeweckt, intelligent und ehrgeizig. 1951 zieht er von Newark nach Ohio, um am christlich-konservativen Winesburg-College zu studieren. Ihm ist bewusst, dass nur die besten Noten ihn davor bewahren können, in den Korea-Krieg eingezogen zu werden. Dass er jedoch keiner Studentenverbindung beitreten will, die Pflicht zum Gottesdienstbesuch infrage stellt und sich verliebt, macht ihn bei der Uni-Leitung nicht gerade beliebt.

Unsere Meinung zu ‚Empörung'

Stimmiges Sittenbild, nach einer autobiografischen Vorlage von Philip Roth: schön altmodisch und stark gespielt. Fazit: Altmodisch im besten Sinn.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit [KINOTIPP]

Carolina Hellsgård verfrachtet die Zombie-Apokalypse nach Weimar und Jena

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]

In der Frozen-Fortsetzung begeben sich Anna, Elsa, Kristoff und Olaf in die Tiefen des Waldes, um ein Geheimnis zu lüften

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest [KINOTIPP]

Abendfüllender Dokumentar- und Konzertfilm von Depeche Modes Global Spirit Tournee

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen [KINOTIPP]

Fortsetzung von Stanley Kubricks Horror-Meisterwerk Shining, mit Ewan McGregor in der Hauptrolle

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar [KINOTIPP]

Die aufregende Geschichte der 12-jährigen Sue, die in ein spannendes Abenteuer schlittert

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder