Emmas Glück

Komödie/Drama, D 2006
"Emmas Glück": Mit dem Ferrari in die Liebesfalle

"Emmas Glück": Mit dem Ferrari in die Liebesfalle

Tiefe Blicke in schöne Hühneraugen und blutiges Schweingedärm gewährt eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen einem krebskranken Autoverkäufer und einer eigenwilligen Schweinezüchterin. Die Bestseller-Verflmung "Emmas Glück" gedeiht auf einem altmodischen Bauernhof in Hessen.

Autoverkäufer Max (Jürgen Vogel) ist geschockt. Sein Arzt hat ihm mitgeteilt, dass ihm wegen einer Krebserkrankung nur noch wenig Zeit bleibt. Also klaut er seinem Freund eine Menge Geld und düst mit dessen Jaguar zum Flughafen, um sein One-Way-Ticket einzulösen. Doch seine Reise führt Max stattdessen auf einen Bauernhof zu Emma (Jördis Triebel), die allein als Schweinezüchterin den alten Hof ihrer Familie betreibt. Aus dem Nichts entwickelt sich zwischen der bodenständigen Bäuerin und dem "Flüchtling" Max eine berührende Liebesbeziehung, ebenso gefühlvoll wie skurril, so wehmütig wie abgefahren, so poetisch wie manchmal derb in Ton und Tun.

Der Berliner Regisseur Taddicken (31), der schon mit surrealen Kurzfilmen und der Behinderten-Komödie "Mein Bruder der Vampir" (2001) auf sich aufmerksam machte, überhöht gern die Wirklichkeit, um Aussagen zur Wahrheit zu machen. In der renommierten Ruth Toma ("Solino", "Erbsen auf halb 6") fand er eine ihm entsprechende Drehbuchautorin. Ernsthaft, doch voller Ironie erzählen beide das moderne Märchen von der halsstarrigen Emma, die ihre Sehnsucht nach Emotion vorrangig im Umgang mit ihren Schweinen auslebt, die sie zärtlich schlachtet und zu Wurst verarbeitet. Und vom peniblen Max, den erst die Diagnose der tödlichen Krankheit Geld und einen Ferrari stehlen lässt - und der durch einen Unfall direkt vor Emmas Schlafzimmerfenster landet.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern