Elegy oder die Kunst zu lieben

Drama/Romanze, USA 2008
Tragische Liebe: Ben Kingsley und Penelope Cruz

Tragische Liebe: Ben Kingsley und Penelope Cruz

Der alternde New Yorker Literatur-Professor David Kepesh (Ben Kingsley) hat regelmäßig unverfängliche Affären mit seinen Studentinnen. Doch als die wunderschöne Consuela Castillo (Penélope Cruz) in seiner Vorlesung auftaucht, beginnt eine leidenschaftliche und traurige Liebesgeschichte. Isabel Coixet hat den Roman "Das sterbende Tier" von Philip Roth großartig und sehr einfühlsam verfilmt.

Die Romanvorlagen von Roth sind keinesfalls ein Selbstläufer. Sind es bei dem umstrittenen Autor doch allzu oft alternde und vor Männlichkeit strotzende Intellektuelle, die sich in eine viel jüngere Frau - mehr oder weniger unglücklich - verlieben. Umso interessanter - und gelungener - ist der weibliche Blick der spanischen Regisseurin Coixet, die mit "Mein Leben ohne mich" (2003) und "Das geheime Leben der Worte" (2005) international für Furore gesorgt hat. Denn dieser Blick ist trotz der vielen schönen Menschen und stilvollen Bildern alles andere als voyeuristisch. Ohne wirklich Partei für eine ihrer beiden Hauptpersonen zu ergreifen, erzählt sie die Geschichte dieser unglücklichen wie auch intensiven Beziehung.

Professor Kepesh ist seit jeher die Bewunderung seiner Studentinnen gewöhnt und genießt sie. Seine Vorliebe für unverbindliche Affären teilt er mit seinem besten Freund und Kollegen George O'Hearn, gespielt von Dennis Hopper. Trotz seiner Ehe zählt Treue nicht gerade zu seinen Tugenden. Stattdessen tauschen sich die beiden Schwerenöter beim regelmäßigen Squashspiel und bei Cafébesuchen über ihre neuesten Eroberungen aus. Daneben pflegt seit 20 Jahren ein Techtelmechtel mit seiner Ex-Studentin Carolyn (großartig: Patricia Clarkson).

Doch dann taucht Consuela auf und Kepesh - wie das Publikum auch - verfällt der charismatischen Tochter kubanischer Immigranten. Das Leben des erfolgreichen Professors gerät aus den Fugen. Denn plötzlich will er mehr als ein leidenschaftliches Abenteuer - und kann sich doch nicht darauf einlassen. Stattdessen macht er sich mit seiner Eifersucht und seinem Misstrauen gegenüber der schönen, jungen Frau zu einem alternden Trottel und gibt ihr doch nicht das, was sie haben möchte: einen Partner an ihrer Seite und nicht nur einen Liebhaber. Schließlich verlässt Consuela ihn und taucht zwei Jahre später wieder auf, nach einer Zeit, in der sich alles geändert hat außer der Liebe der beiden.

Kinotipps
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Elmar Wepper begibt sich in Florian Gallenbergers schrulliger Komödie auf eine Reise zum Nordkap

Kinotipps
Blackkklansman

BlacKkKlansman

Wahre Geschichte: Afroamerikanischer Polizist infiltriert in den 70ern den Ku Klux Klan

Kinotipps
Crazy Rich

Crazy Rich

Romantische Komödie nach dem Roman ‚Crazy Rich Asians‘ von Kevin Kwan

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!