Ein Zuhause am Ende der Welt

Drama/Romanze, USA 2004
Farrell testet Widerstandsfähigkeit der Beziehung

Farrell testet Widerstandsfähigkeit der Beziehung

Michael Cunningham schrieb bereits die Vorlage für den Film "The Hours". Nun lieferte der Drehbuch-Autor dem Regisseur Michael Mayer die Vorlage für sein Spielfilm-Debüt: Ein Zuhause am Ende der Welt (Orig.: "A Home At The End Of The World") glänzt mit leisen Weisheiten und guten Schauspielern wie Colin Farrell, Robin Wright Penn und Sissy Spacek.

Das soziale Konstrukt "Familie" ist einmal ein zerbrechliches, einmal ein widerstandsfähiges Gebilde, und es gibt nicht nur Bluts-, sondern auch Wahlverwandtschaften. Farrell spielt Bobby Morrow, der in seiner Kindheit in den 1960er Jahren von seinem älteren Bruder Carlton in die Geheimnisse der Liebe, der Drogen und der Hippies eingeweiht wurde. Als Bobby seine ganze Familie verliert, findet er ein neues Heim bei seinem Freund Jonathan, mit dem ihn 15 Jahre später auch ein romantisches Dreiecksverhältnis verbinden wird.

Kinotipps
Anwältin Victoria ist knapp vor dem Nervenzusammenbruch

Kinotipp: Victoria - Männer und andere Missgeschicke

Virginie Efira glänzt als neurotische Anwältin und Single-Mutter

Kinotipps
Benimmkurs für Hanni und Nanni

Kinotipp: Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde

Ein Familienfilm, der Spaß macht!

Kinotipps
Musik ist die (dahin) treibende Kraft in "Song to Song"

Kinotipp: Song To Song

Liebesdrama mit Rooney Mara, Ryan Gosling, Natalie Portman und Michael Fassbender

Kinotipps
Beuys' Werke sind zeitlos

Kinotipp: Beuys

Der Film blickt auf das umfangreiche Werk des Künstlers Joseph Beuys zurück, der 30 Jahre nach seinem Tod immer noch ein ...

Kinotipps
Salazar ist hinter Captain Jack Sparrow her

Kinotipp: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

Piraten-Blockbuster voraus!

Kinotipps
Eine etwas andere Patchwork-Familie

Kinotipp: Die Jahrhundertfrauen

Bittersüßes Familiendrama von ‚Beginners'-Regisseur Mike Mills