Ein Schloss in Italien

Komödie/Drama, F 2013
Zunächst ist Louise abweisend

Zunächst ist Louise abweisend

In "Ein Schloss in Italien" erzählt Regisseurin Valeria Bruni Tedeschi die Geschichte ihrer reichen Familie zwischen deren Schloss in Italien und den Wohnungen in Paris sowie parallel dazu eine Liebesgeschichte. Die Hauptprotagonistin spielt Bruni Tedeschi selbst, ihre tatsächliche Mutter spielt auch im Film die Mutter - und der junge Liebhaber wird vom Ex-Lebensgefährten Louis Garrel gemimt.

Louise ist in den 40ern und will die Schauspielerei an den Nagel hängen, um mehr Zeit zum Leben zu haben. Hinzu kommt, dass ihr geliebter Bruder Ludovic an Aids erkrankt und ein Schloss in Italien, das einst dem verstorbenen Vater gehörte, verkauft werden muss. Als Louise auf den einige Jahre jüngeren Schauspieler Nathan trifft, der ihr alsbald den Hof macht, ist sie zunächst abweisend. Nicht zuletzt wegen des immer stärker werdenden Kinderwunsches und der scheinbar letzten Chance auf Erfüllung stürzt sie sich dann aber Hals über Kopf in diese Beziehung.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...