Ein ehrenwerter Bürger

Komödie/Drama, RA/E 2016

Mantovani kehrt zum ersten Mal seit 40 Jahren nach Argentinien zurück

"Ein ehrenwerter Bürger" ist eine furiose Komödie über die Gespenster der Vergangenheit. Vor vier Jahrzehnten hat Daniel Montovani seinem Heimatstädtchen Salas in der argentinischen Provinz den Rücken gekehrt. Mittlerweile in Barcelona beheimatet und ein Literaturnobelpreisträger, wird der erfolgreiche Schriftsteller eingeladen, an den Schauplatz seiner Bücher zurückzukehren.

Darum geht's in ‚Ein ehrenwerter Bürger‘:

In jungen Jahren verließ Daniel Mantovani (Martínez) seine verschlafene Heimat Salas in der argentinischen Provinz, um in Europa sein Glück als Schriftsteller zu suchen. Er nahm all die Erinnerungen seiner Kindheit mit und ließ sie und Salas in seine Erfolgsromane einfließen. Als er schließlich mit dem Literaturnobelpreis (Auszeichnungen hält er allgemein für entbehrlich und kontraproduktiv) geehrt wird, will ihn auch der Bürgermeister von Salas zum Ehrenbürger machen. Mantovani nimmt die Einladung schließlich an und reist - nach 40 Jahren -für vier Tage heim. Doch die Rückkehr entwickelt sich recht bald zum realen Albtraum. Die Salasaner sind pikiert, sie fühlen sich literarisch missbraucht.

Unsere Meinung zu ‚Ein ehrenwerter Bürger‘:

Das Regie-Duo Gastón Duprat und Mariano Cohn verzichtet für Ein ehrenwerter Bürger auf Filmmusik (nur beim Finale wird's laut), was die fetzigen bis bissigen Dialoge und die fast poetischen Sätze Mantovanis ("Meine Inspirationsquelle war dieser Ort. Meine Kindheit, die Leute. Du.") lange nachhallen lässt. Wer eine klassische Komödie erwartet, wird enttäuscht. Ein ehrenwerter Bürger mit seinen skurrilen, auch aggressiven Figuren ist oft unbequem, grotesk, manchmal sogar bitter. Wermutstropfen: die Länge. - Oscar Martínez wurde für seine großartige Performance 2016 in Venedig ausgezeichnet.

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern

Kinotipps
Bad Times at the El Royale

Bad Times at the El Royale

Starbesetzter Thriller mit Jeff Bridges, Jon Hamm, Chris Hemsworth und Dakota Johnson