Ein Duke kommt selten allein

Action/Abenteuer, USA 2005
70er-Jahre-TV für MTV-Generation

70er-Jahre-TV für MTV-Generation

Zwei sympathische Draufgänger, eine Cousine mit ultra-knappen Shorts, ein unverwüstbares Kultauto und jede Menge spektakulärer Verfolgungsjagden: Das Erfolgsrezept der TV-Serie "Ein Duke kommt selten allein" aus den 70er Jahren kommt nun auf die Kinoleinwand. Zielgruppe ist dabei eindeutig die "MTV-Generation".

Die Rollen der beiden Tunichtgute Luke und Bo Duke bekamen Seann William Scott, am besten immer noch bekannt als Möchtegern-Macho Stifler aus "American Pie", und Johnny Knoxville, der durch ebenso alberne wie schmerzvolle Stunts vor laufender Kamera in der TV-Show "Jackass" berühmt wurde.

In Amerika ging die Rechnung weitgehend auf. Die amüsante und vorhersagbare Geschichte über zwei Jungs, die für ihren Onkel Selbstgebranntes in einem frisierten feuerroten Auto durch staubige Feldwege von Hazzard County im amerikanischen Süden ausliefern und ständig vor der Polizei abhauen müssen, spielte an US-Kinokassen bislang 80 Millionen Dollar ein.

Beflügelt wurde der Film aber vor allem durch den Kult-Status der Serie. Das Auto der beiden Dukes, der rote Dodge Charger 500 aus dem Jahr 1969 mit dem Spitznamen "General Lee" und einer schwarzen Eins auf den Türen ist immer noch eines der populärsten Autos in den USA.

Knoxville erwies sich als Ex-Stuntman für den Film als besonderer Glücksgriff: Wann kann man schon einen Hauptdarsteller tatsächlich auf einem Tresor hinter einem Auto herschleifen. Abgerundet wurde das Ensemble durch Country-Sänger Willie Nelson als Onkel Jesse und Burt Reynolds als Bösewicht Boss Hogg, gegen den die Dukes zum Entscheidungskampf antreten müssen: Der Mogul im weißen Anzug führt Böses im Schilde und versucht, Bewohnern von Hazzard County ihr Land wegzunehmen.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977