Edison - Ein Leben voller Licht

Historiendrama, USA 2017
Edison - Ein Leben voller Licht

Edison - Ein Leben voller Licht

Wettstreit um den Strom: Nach endlosen Problemen der Studios kommt das Historiendrama Edison endlich in die Kinos!

Als die Glühbirne erfunden war, wandte sich Thomas Alva Edison (Benedict Cumberbatch) Ende des 19. Jhdts der Stromversorgung Amerikas zu. Er bevorzugte Gleichstrom, sein härtester Konkurrent George Westinghouse (Michael Shannon) setzte auf Wechselstrom. In ihren Kampf um das flächendeckende Stromnetz wurde auch der Erfinder Nikola Tesla (Nicholas Hoult) hineingezogen. Edison erzählt von diesem Wettstreit und heißt im Original passender The Current War (deutsch: Der Stromkrieg). Der deutsche Titel ist irreführend, denn wer sich hier ein Biopic von Thomas Edison erwartet, wird enttäuscht. Erzählt wird die Geschichte von mehreren wetteifernden Erfindern und Geschäftsleuten und nicht das Schicksal einer einzelnen Person …

Kuriose Produktionsgeschichte

Eigentlich bereits 2017 fertig und in Toronto aufgeführt, wurde Edison wegen des Skandals um Produzent Harvey Weinstein an einen neuen Verleih verkauft und lief erst 2019 in einer neuen Version in den USA an. Drei Jahre nach der Uraufführung schafft es das Werk nun auch in unsere Kinos. Die eigentlich verdiente Aufmerksamkeit hat der Film durch das Chaos der Studios leider verloren. Das ist schade, denn Edison ist ein gelungenes Historiendrama, das diese Geschichte um Patentrechte und technische Details fesselnd erzählt. Der Cast ist großartig, auch wenn die toll besetzten Frauenfiguren etwas zu kurz kommen. Visuell spielt Regisseur Alfonso Gomez-Rejon mit allen Tricks, kreiert außergewöhnliche Bilder, die die Kostüme und die tolle Ausstattung gut in Szene setzen. Manchmal passen die visuellen Ideen aber nicht zum Inhalt und irritieren. Gekonnt werden jedoch die Schattenseiten von Edison gezeigt, der entscheidenden Anteil an der Erfindung des elektrischen Stuhls hatte und mit teils unfairen Mitteln gegen Westinghouse vorging.

In TV und Kino finden: Benedict Cumberbatch, Nicholas Hoult, Tom Holland, Alfonso Gomez-Rejon

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!