Duell - Enemy at the Gates

Drama/Kriegsfilm, D/USA/UK/IRL 2001

Bei der heurigen Berlinale durfte Jean-Jacques Annauds Kriegsepos "Duell - Enemy at the Gates" das Festival eröffnen, jetzt kommt der teuerste europäische Film aller Zeiten auch in die heimischen Kinos. ****

Vassili Zaitsev, ein einfacher Hirte aus dem Hinterland des endlosen Sowjetreichs, wird vom Polit-Offizier Danilov zum Helden aufgebaut. Er ist der gefürchtetste Scharfschütze der russischen Armee, der in den Kämpfen gegen die Deutschen besonders zielsicher ist. Als sich der Endkampf zwischen den verfeindeten Lagern nähert, der legendär gewordenen Schlacht um Stalingrad, wird Vassili seine Berühmtheit zum Verhängnis: Major König, Kriegsheld der Deutschen, wird zu Vassilis größtem Feind. Als auch noch die Liebe ins Spiel kommt, schafft sich der Scharfschütze zusätzlich noch Gegner im eigenen Lager: Ausgerechnet sein Mentor Danilov verliebt sich in die Soldatin Tania, die allerdings den Helden-Schützen vorzieht. Der Kugelhagel von Stalingrad oder die Liebe zu einer Frau - gefährlich ist beides...

Anders als bei üblichen Kriegsfilmen konzentriert sich Regisseur Jean-Jacques Annaud, der bekannt ist für Epen wie "Der Name der Rose", "Der Bär" oder "Sieben Jahre in Tibet", nicht auf die Massenkämpfe, sondern auf das Schicksal zweier Einzelner. Vielleicht geht "Duell" gerade deshalb so nahe.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max