Drag me to Hell

Horror/Thriller, USA 2009
Wirkungsvolle und nervenzehrende Schock-Szenarien

Wirkungsvolle und nervenzehrende Schock-Szenarien

"Spider-Man"-Regisseur Sam Raimi setzt in "Drag me to Hell" äußerst wirkungsvoll auf nervenzehrende Schock-Szenarien. In seinem neuen Werk wird eine junge Kreditsachberaterin von einer Kundin mit einem alten mexikanischen Fluch belegt. Sie hat nur drei Tage Zeit, den Fluch abzuwenden, bevor sie in die Hölle hinab fährt.

Die Geschichte für Christine Brown (Alison Lohman) fängt eigentlich ganz gut an. Sie ist mit dem einfühlsamen Jung-Professor Clay liiert und hat gute Chance, in ihrer Bankfiliale befördert zu werden. Doch dann taucht die alte Mrs. Ganush auf. Als die junge Frau ihr dann eine Verlängerung des Kredits verweigert, eskaliert die Situation und Mrs. Ganush belegt Christine mit einem todbringenden Fluch. Um sich davon zu befreien, sucht Christine Rat bei dem Seher Jas, der ihr einen schwierigen Weg zeigt, der ewigen Verdammnis zu entgehen...

Raimi feierte bereits in den 80er Jahren seinen internationalen Durchbruch mit der umstrittenen Kult-Horror-Trilogie "Tanz der Teufel". In den vergangenen Jahren machte sich der US-Amerikaner allerdings auch außerhalb des Grusel-Genres einen Namen und feierte mit Werken wie "Ein einfacher Plan" und den drei "Spider-Man"-Filmen Erfolge. Mit "Drag me to Hell" folgt jetzt also die Rückkehr zum Horror.

Der Film ist nicht nur gruselig, sondern auch durchaus humorvoll. Schließlich erzählt Raimi seine Geschichte stets mit einem Augenzwinkern. Mit "Drag me to Hell" fügt Raimi dem Horrorgenre zwar nichts entscheidend Neues hinzu, und die hexenähnliche Zigeunerin Mrs. Ganush wirkt für einige Kritiker streckenweise etwas zu klischeehaft. Dennoch bietet der Film zahlreiche überraschende und effektvolle Gruselmomente - und wird so zu einem unterhaltsamen Horrorspaß.

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder

Kinotipps
Das Wunder von Marseille

Das Wunder von Marseille [KINOTIPP]

Geschichte des Schachweltmeisters Fahim Mohammad, der als Flüchtling aus Bangladesch nach Frankreich emigrierte

Kinotipps
Booksmart

Booksmart [KINOTIPP]

Zwei Bücherwürmer wollen am Ende ihrer Highschool-Zeit auch endlich einmal Spaß haben

Kinotipps
Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Lieber Antoine als gar keinen Ärger [KINOTIPP]

Turbulent, schräg und lustig – diese französische Komödie steckt voller Direktheit, frischem Humor und macht vor allem Laune

Kinotipps
Last Christmas

Last Christmas [KINOTIPP]

Inspiriert von der Musik des verstorbenen Superstars George Michael entstand diese weihnachtliche RomCom

Kinotipps
Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Le Mans 66 – Gegen jede Chance [KINOTIPP]

Der amerikanische Traum hatte sieben Liter Hubraum, acht Zylinder und nur einen Zweck: Ferrari beim größten Rennen der Welt zu ...