Dolpo Tulku - Heimkehr in den Himalaya

Dokumentation, D/IND/NEP 2010
Berührende Dokumentation

Berührende Dokumentation

Sherap Sangpo war eigentlich ein ganz gewöhnlicher Hirtenjunge im Dolpo, einer an Tibet grenzenden Region im Nordwesten Nepals. Als Zehnjähriger begegnet der Junge aus der abgeschiedenen Region dem Dalai Lama und beschließt daraufhin, Mönch zu werden.

Dafür reist er nach Kathmandu, wo er als Reinkarnation eines hochstehenden Lamas erkannt wird. Nach 16 Jahren Ausbildung im Exil kehrt er als Dolpo Tulku und religiöses Oberhaupt zurück in seine Heimat, wo er sehnlichst erwartet wird. Geboren als Hirtenjunge veränderte die Begegnung mit dem Dalai Lama alles in seinem Leben. Heute ist er selber nicht nur ein geachteter Mönch, sondern gilt unter den Gläubigen als Tulku; als wiedergeborener hochwürdiger Lama. Diese Dokumentation erzählt von der Rückkehr in seine Heimat, in das Dolpo, eine beinahe vergessene Hochgebirgsregion, in der die Zeit stehen geblieben scheint. Einen eindringlichen tiefen Blick in die Seele des Buddhismus gibt es in diesem Film aber nicht. Vielmehr ist er ein stark visuelles Portrait einer Region, deren Bewohner und deren künftigen religiösen Oberhauptes.

Kinotipps
Harris Bodycheck an einem Schützling endet böse

Filmtipp: Harri Pinter, Drecksau

ORF-Stadtkomödie rund um einen ehemaligen Eishockey-Star

Kinotipps
Der Kommissar, der aus der Kälte kam

Thriller-Tipp: Schneemann

Jo Nesbos Thriller starbesetzt verfilmt

Kinotipps
Geo-Ingenieur Jake soll die Welt retten

Neu im Kino: Geostorm

Gerard Butler, Ed Harris und Andy Garcia inmitten einer Wetterkatastrophe

Kinotipps
Massimo hat schöne Erinnerungen an seine Mutter

Kinotipp: Träum was Schönes

Berührendes Psychoanalyse-Drama

Kinotipps
Die Schwestern sorgen sich um die verschwundene Monday

Kino-Empfehlung: What happened to Monday?

Noomi Rapace schlägt sich gleich in sieben Rollen durch eine grimmige Zukunftswelt

Kinotipps
Intime Einblicke in das Verhältnis Mensch und Tier

Kino-Empfehlung: Tiere und andere Menschen

Doku über die Bewohner des Wiener Tierschutzhauses