Dirty Dancing 2

Romanze/Drama, USA 2004
Der Tanzfilm neu gestaltet

Der Tanzfilm neu gestaltet

"Dirty Dancing 2" knüpft an den Hit des 1987 produzierten Kassenschlagers an. Es wird eine eine zeitlose Geschichte einer jungen Frau erzählt, die gerade die Liebe und ihre Unabhängigkeit endeckt. Der Film basiert auf den reellen Erfahrungen der Ko-Produzentin und Choreografin JoAnn Jansen als sie als amerikanischer Teenager in Kuba war.

Im Jahre 1958 zieht die 18-jährige Katey mit ihren Eltern, Angehörige der besseren Gesellschaft, nach Havanna, wo sich die Teenagerin gar nicht standesgemäß in den heißblütigen Kellner und begnadeten Tänzer Xavier verliebt. Heimlich treffen sie sich regelmäßig in einem Nachtclub, um für einen großen Tanzwettbewerb zu proben. Als die Revolution näher rückt, muss sich die junge Amerikanerin entscheiden, ob sie in Kuba bleiben will.

Lions Gate Films und Miramax Films haben sich zusammen geschlossen und ein dynamisches Team zusammen gestellt: Jansen, die für die Choreografie von "Fluch der Karibik" verantwortlich zeichnet, Lawrence Bender der unabhängige Produzent der bei Pulp Fiction und Good Will Hunting mitwirkte so wie die Produzentin Sarah Green die für den Film "Frida" verantwortlich war, mischen bei dem neuen Tanzspektakel die Karten.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max