Dirty Dancing 2

Romanze/Drama, USA 2004
Der Tanzfilm neu gestaltet

Der Tanzfilm neu gestaltet

"Dirty Dancing 2" knüpft an den Hit des 1987 produzierten Kassenschlagers an. Es wird eine eine zeitlose Geschichte einer jungen Frau erzählt, die gerade die Liebe und ihre Unabhängigkeit endeckt. Der Film basiert auf den reellen Erfahrungen der Ko-Produzentin und Choreografin JoAnn Jansen als sie als amerikanischer Teenager in Kuba war.

Im Jahre 1958 zieht die 18-jährige Katey mit ihren Eltern, Angehörige der besseren Gesellschaft, nach Havanna, wo sich die Teenagerin gar nicht standesgemäß in den heißblütigen Kellner und begnadeten Tänzer Xavier verliebt. Heimlich treffen sie sich regelmäßig in einem Nachtclub, um für einen großen Tanzwettbewerb zu proben. Als die Revolution näher rückt, muss sich die junge Amerikanerin entscheiden, ob sie in Kuba bleiben will.

Lions Gate Films und Miramax Films haben sich zusammen geschlossen und ein dynamisches Team zusammen gestellt: Jansen, die für die Choreografie von "Fluch der Karibik" verantwortlich zeichnet, Lawrence Bender der unabhängige Produzent der bei Pulp Fiction und Good Will Hunting mitwirkte so wie die Produzentin Sarah Green die für den Film "Frida" verantwortlich war, mischen bei dem neuen Tanzspektakel die Karten.

Kinotipps
In diesem Schweizer Sanatorium geht es nicht mit rechten Dingen zu

Kinotipp: A Cure For Wellness

Der Fluch der Karibik-Macher schickt uns diesmal in ein Schweizer Albtraum-Sanatorium

Kinotipps
Mark Wahlberg jagt die Attentäter auf den Boston-Marathon

Kinotipp: Boston

Chronik des 2013-Bombenattentats mit Mark Wahlberg

Kinotipps
Der Kater Bob verändert das Leben von Straßenmusiker Luke

Kinotipp: Bob, der Streuner

Miau!

Kinotipps
Bailey und Ethan sind ein Herz und Seele

Kinotipp: Bailey - Ein Freund fürs Leben

Rührend und mit märchenhaftem Finale. Wuff!

Kinotipps
Saroo sucht mittels Google Earth nach seiner Heimat

Kinotipp: Lion

Oscarreifer Tränendrücker

Kinotipps
Michele reagiert ganz anders als erwartet auf die Vergewaltigung

Kinotipp: Elle

Paul Verhoevens Arthouse-Streifen schockt mit brutalen Szenen