Die Vorahnung

Drama/Horror, USA 2007
Linda schwant Böses

Linda schwant Böses

Den ersten Film drehte er mit Joachim Krol, den zweiten mit Sandra Bullock. Und für den dritten Streich steht bereits Tom Hanks auf der Matte. Der deutsch-türkische Regisseur Mennan Yapo legt gerade einen Blitzstart hin, nach dem Thriller "Lautlos" (2004) mit Krol läuft nun die Hollywood-Produktion "Die Vorahnung" mit Sandra Bullock in den heimischen Kinos an.

Darin wird Bullock - als Hausfrau und Mutter Linda Hanson - eines Morgens jäh aus dem glücklichen Alltag gerissen: Ihr Mann hatte einen Autounfall und ist tot. Was folgt, ist eine mystische Mischung aus Vorahnung und Rückblick.

Yapo spielt mit der Chronologie der Geschichte: Die sieben Tage der Handlung sind wild durcheinandergewürfelt, "vergleichbar dem inneren Durcheinander der Hauptfigur", erzählte Yapo im Gespräch mit der APA in Wien. Jeden Morgen wacht Linda Hanson in einem anderen Zustand auf - nicht wissend, ob ihr Mann noch lebt oder nicht. Kann sie seinen Tod vielleicht noch verhindern? "Wir wollten nicht, dass der Film den Standard-Thriller-Horror-Klischees entspricht", so Yapo. "Der Film sollte sich wandeln und in die Tiefe gehen."

Bullock ist in fast jeder Einstellung des Films, den Yapo als dramatisches und emotional intensives Kammerspiel inszeniert hat, zu sehen. "Wir beobachten sie, wir sehen den Film quasi durch ihre Augen." Linda beginnt sich im Film langsam zu fragen, ob sie verrückt geworden ist. Ihre Tochter hat ein von Glassplittern zerfurchtes Gesicht, eine tote Krähe liegt im Garten, der Sarg mit ihrem Mann rutscht aus dem Leichenwagen - bildet sie sich alles nur ein, und was ist noch Wirklichkeit?

Der Drehbuchentwicklung wurde viel Beachtung geschenkt, erzählte Yapo, da in der verschachtelten Struktur leicht Glaubwürdigkeitslücken und Fehler auftauchen hätten können. Statt nach Schauplätzen geordnet wurde der Film zudem chronologisch gedreht, um Sandra Bullock nicht an einem Tag durch drei bis vier verschiedene extreme Gefühlszustände zu jagen. Neben Bullock spielt "Nip/Tuck"-Star Julian McNahon überraschend reduziert und hintergründig, als fragwürdige Blonde taucht zudem Amber Valetta in der Runde auf.

Kinotipps
Vice - Der zweite Mann

Vice - Der zweite Mann

Im neuen Biopic von Adam McKay bekommen wir Christian Bale als Dick Cheney, Vizepräsident unter George W. Bush, zu sehen

Kinotipps
Der verlorene Sohn

Der verlorene Sohn

Russel Crowe steckt seinen schwulen Sohn Lucas Hedges in ein Umerziehungscamp, das ihn „heilen“ soll

Kinotipps
Mein Bester & Ich

Mein Bester & Ich

Im Hollywood-Remake des französischen Überraschungshits Ziemlich beste Freunde (2011, mit François Cluzet und Omar Sy) sind ...

Kinotipps
Mabacher - #Ungebrochen

Mabacher - #ungebrochen

Porträt über den „kleinsten YouTuber der Welt“ aus Oberösterreich

Kinotipps
Die Frau des Nobelpreisträgers

Die Frau des Nobelpreisträgers

Als Schriftsteller Jonathan Pryce der Nobelpreis für Literatur verliehen werden soll, packt seine Frau Glenn Close allerlei ...

Kinotipps
Happy Deathday 2U

Happy Deathday 2U

Die hässlichen Babymasken kehren zurück – und Teenagerin Tree (Jessica Rothe) muss abermals ihren Tod in der Zeitschleife erleben