Ausgebüchst: Die Überglücklichen

Komödie/Drama, I/F 2016

In TV und Kino finden: Micaela Ramazzotti, Valeria Bruni Tedeschi, Valentina Carnelutti, Marco Messeri, Bob Messini, Paolo Virzi

Beatrice nimmt Donatella unter ihre Fittiche

Die beiden Frauen könnten kaum unterschiedlicher sein: Beatrice kleidet sich mondän, redet pausenlos, ist exaltiert und ruhelos. Donatella sieht abgerissen aus, ist eher schweigsam, wirkt misstrauisch und verletzlich. In der italienischen Villa Biondi, einem Heim für psychisch Kranke, treffen sie in "Die Überglücklichen" aufeinander.

Darum geht es in ‚Die Überglücklichen':

„Du musst lernen, hier ein Verhältnis zu den anderen Frauen aufzubauen", lässt man Maria Beatrice Valdirana (Valeria Bruni Tedeschi) wissen. Die angebliche Gräfin mit Hang zum Dauerreden wurde vom Gericht zum Aufenthalt in der toskanischen Nervenklinik "Villa Biondi", wo Frauen mit psychischen Störungen behandelt werden, verdonnert. Freilich sieht Beatrice sich selbst vor allem als Opfer der Justiz. Eines Tages trifft die junge, tätowierte Donatella (Micaela Ramazzotti) ein, die offenbar einen Selbstmordversuch hinter sich hat.

Weil sie Beatrice für eine Ärztin hält und diese den Irrtum nicht gleich aufklärt, kommen die beiden ins Gespräch. So erfahren wir, dass Donatella einen kleinen Sohn hat und unter der Trennung von ihm leidet. Als die wahre Identität von Beatrice klar wird, reagiert Donatella verärgert, doch schnell freunden sich die grundverschiedenen Frauen an. Bei einem Ausflug in die anstaltseigene Gärtnerei nutzt Beatrice die Gunst der Stunde und reißt mit Donatella im Schlepptau aus. Der Trip in die Freiheit wird für die zwei auch zu einer Reise in ihre eigene Vergangenheit.

Unsere Meinung zu ‚Die Überglücklichen':

Entsprechend den Stimmungszuständen seiner Protagonisten pendelt der sensible, grandios gespielte Film zwischen schrägem Roadmovie und emotionalem Selbstfindungsdrama. Offensichtlich ist, dass Regisseur Paolo Virzì ein Herz für seine mental angeschlagenen "Heldinnen" hat, und auch als Zuschauer fiebert man mit, hofft – mal lachend, mal weinend – auf ein Happy End.

Fazit: Sicher einer der schönsten und bewegendsten Filme 2017!

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch