Die Super-Ex

Komödie/Romanze, USA 2006
G-Girl: Sexy, stark und nachtragend

G-Girl: Sexy, stark und nachtragend

Uma Thurman entwickelt sich immer mehr zur Komödien-Dastellerin. "Die Super-Ex" ist bereits ihr vierter "Ausflug" ins komische Fach in Folge. Diesmal spielt sie eine Superheldin, die im Alltag ein schüchternes Mädchen ist, aber in Liebesdingen zur Furie werden kann. Der erste Kinofilm von Komödienspezialist Ivan Reitman (Ghostbusters) seit "Evolution" (2001).

Wie Spiderman zählt auch G-Girl (Thurman) zu den Sensibelchen unter den Superhelden. Wenn es gerade nicht die Welt oder zumindest ein Menschenleben zu retten gilt, lebt sie als graue Maus Jenny Johnson unerkannt im hektischen Treiben von New York. Daher hat der Durchschnittstyp Matt Saunders (Luke Wilson) den Mut, sie einfach so in der U-Bahn anzusprechen.

Das Jenny eine Superheldin ist, hat zunächst seine Vorteile. Der Sex ist super und die Flüge zu den Wolken ebenfalls. Doch leider ist Jenny auch super eifersüchtig, stressig und neurotisch. Irgendwann wird es Matt zu bunt und er trennt sich. Das soll er noch bitter bereuen. Denn G-Girl ist auch super nachtragend und macht ihm in Folge sein Leben zur Hölle. Matt ist bald so verzweifelt, dass er sogar die Hilfe eines Super-Schurken in Anspruch nimmt.

Kinotipps
MET im Kino: La Bohème

MET im Kino: La Bohème

Kinotipps
Erik & Erika

Erik & Erika

Kinotipps
Die Grundschullehrerin

Die Grundschullehrerin

Kinotipps
Mein Stottern

Mein Stottern

Der Film ‚The King's Speech‘ reißt bei Birgit alte Wunden auf. Dann beginnt sie, an ihrem Stottern zu arbeiten.

Kinotipps
Heilstätten

Heilstätten

Deutscher Horror um YouTuber, die Jagd auf Übernatürliches machen

Kinotipps
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Dramatischer Tatsachen-Bericht über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte