Die Schachspielerin

Drama, F/D 2009
Gelebte Leidenschaft

Gelebte Leidenschaft

Kürzlich startete Yolande Moreau als Putzfrau im Kino sehr erfolgreich eine Karriere als Malerin. "Seraphine" wurde in Frankreich mit Filmpreisen nur so überhäuft. Gleiches dürfte Sandrine Bonnaire wohl nicht widerfahren, die in "Die Schachspielerin" von Caroline Bottaro eine ebenso ungewöhnliche Putzfrauenkarriere hinlegt: vom (Hotel-)Bett ans (Schach-)Brett.

Die deutsch-französische Koproduktion erweist sich als hübscher, doch ziemlich harmloser Film. Bonnaire-Fans kommen allerdings voll auf ihre Kosten. Obwohl Sandrine Bonnaire als eines von zehn Kindern einer Arbeiterfamilie im Pariser Banlieu aufgewachsen ist, wirkt sie eigentlich nicht richtig besetzt als Putzfrau in einem idyllischen Fremdenverkehrsort in Korsika. Dort lebt sie mit ihrem Mann, einem Hafenarbeiter, und ihrer 15-jährigen Tochter ein schlichtes, eintöniges Leben als Mutter und Ehefrau, Zimmermädchen und Putzfrau. Als sie ein junges Paar im Hotelzimmer beim Schachspielen zusieht, wird ihr Interesse geweckt, und schon bald sieht sie es als intellektuelle Herausforderung.

Kinotipps
Harris Bodycheck an einem Schützling endet böse

Filmtipp: Harri Pinter, Drecksau

ORF-Stadtkomödie rund um einen ehemaligen Eishockey-Star

Kinotipps
Der Kommissar, der aus der Kälte kam

Thriller-Tipp: Schneemann

Jo Nesbos Thriller starbesetzt verfilmt

Kinotipps
Geo-Ingenieur Jake soll die Welt retten

Neu im Kino: Geostorm

Gerard Butler, Ed Harris und Andy Garcia inmitten einer Wetterkatastrophe

Kinotipps
Massimo hat schöne Erinnerungen an seine Mutter

Kinotipp: Träum was Schönes

Berührendes Psychoanalyse-Drama

Kinotipps
Die Schwestern sorgen sich um die verschwundene Monday

Kino-Empfehlung: What happened to Monday?

Noomi Rapace schlägt sich gleich in sieben Rollen durch eine grimmige Zukunftswelt

Kinotipps
Intime Einblicke in das Verhältnis Mensch und Tier

Kino-Empfehlung: Tiere und andere Menschen

Doku über die Bewohner des Wiener Tierschutzhauses