Die Mumie kehrt zurück

Abenteuer/Action, USA 2001
Evelyn fürchtet sich vor der Mumie

Evelyn fürchtet sich vor der Mumie

"Die Mumie" hieß einer der Kassenhits vor zwei Jahren: Mehr als 414 Millionen Dollar (6,49 Mrd. S) hat der humorvolle Fantasy-Grusel-Film weltweit eingespielt. Eine Fortsetzung war vorprogrammiert, der finanzielle Triumph ist dem Sequel "Die Mumie kehrt zurück" garantiert. Stellenweise blitzt auch in Teil 2 der ungezwungene B-Movie-Charme des Vorgängers durch. ****

Die Geschichte spielt zehn Jahre nach den Ereignissen des ersten Teils. Der Draufgänger Rick O'Connell (Brendan Fraser) hat die Archäologin Evelyn (Rachel Weisz) geheiratet. Noch immer sucht das Paar nach verborgenen Schätzen in Ägypten, begleitet von seinem Sohn. Die Bedrohung ist gleich geblieben: Die Mumie von Imhotep (Arnold Vosloo) sinnt auf Rache, wiedererweckt von der Reinkarnation seiner Geliebten. Und auch ein fieser Museumsleiter und der rachsüchtige Scorpion King (gespielt vom Wrestler Dwayne "The Rock" Johnson) führen Böses im Schilde.

Nach der Mega-Produktion "Die Mumie" mit innovativen Special Effects und einer herrlich altmodischen Rahmenhandlung schien das Motto diesmal "Größer!" gelautet zu haben. Die Schauplätze sind Nordafrika und London, gedreht wurde in Marokko, Jordanien und in den britischen Shepperton Studios. Es gibt mehr Monster zu bekämpfen, gewaltigere Kulissen zu durchstreifen und mehr Feinde zu besiegen.

Kinotipps
Die "Power Rangers" beschützen die Welt vor dem Bösen

Kinotipp: Power Rangers

Edel-Neuauflage der alten Trash-Serie

Kinotipps
Die Arbeit der Wissenschafter hat sehr gefährliche Konsequenzen

Kinotipp: Life

Alien-Erstkontakt mit grausigen Folgen

Kinotipps
Küchenchef René Redzepi bei der Arbeit

Kinotipp: Noma

„Wilde Blaubeere und Ameisen“ und „Krosse Rentierflechte" – Mahlzeit!

Kinotipps
Kai bringt Stefan zurück auf einen längst verlassen geglaubten Weg

Kinotipp: Lommbock

Noch ein letzter gemeinsamer Joint...

Kinotipps
Catherine kämpft um ihre Tochter Sonia

Kinotipp: Der HImmel wird warten

Unbemerkt werden zwei Mädchen fanatische Islamistinnen

Kinotipps
Marx und Engels haben ein gemeinsames Ziel

Kinotipp: Der junge Karl Marx

Das filmische Manifest