Die Königin und ihr Leibarzt

Drama, DK/S/CZ 2012
Pikante Leidenschaft

Pikante Leidenschaft

Der auf Tatsachen beruhende Historienfilm "Die Königin und ihr Leibarzt" fesselt als Thriller und als Lovestory. Das Ende des 18. Jahrhunderts spielende Drama voller Sex, Verrat und Tod bekam auf der diesjährigen Berlinale gleich zwei Silberne Bären.

Auch Monarchen haben Herzen. In dem Drama "Die Königin und ihr Leibarzt" wird das effektvoll illustriert. Regisseur und Drehbuchmitautor Nikolaj Arcel erzählt die auf Tatsachen beruhende Geschichte aus dem späten 18. Jahrhundert als üppigen Bilderbogen: Die dänische Königin Caroline Mathilde, Gattin des geistig verwirrten Königs Christian VII., liebt den deutschen Arzt und Aufklärer Johann F. Struensee. Der steigt dadurch auch politisch auf - die Affäre stürzt die Liebenden und Dänemark ins Verderben.

Mit erotisch-aufgeheizten Momenten faszinierend und als Krimi packend, fesselt das Drama von der ersten bis zur letzten Szene mit üppigen Bildern und kraftvoll agierenden Darstellern. "Bond"-Bösewicht Mads Mikkelsen brilliert als Charakterschauspieler von Format, der rauen Sex-Appeal und verschlagene Intelligenz wirkungsvoll vereint. Neben ihm setzt Mikkel Følsgaard in der Rolle des oft wahnsinnig wirkenden Monarchen Glanzlichter und Alicia Vikander trumpft als Königin mit Schönheit auf.

Bei den Internationalen Filmfestspielen im Februar in Berlin wurde die dänisch-deutsche Gemeinschaftsproduktion mit gleich zwei Silbernen Bären ausgezeichnet. Sie gingen an Mikkel Følsgaard für seine Interpretation des irren Königs und an Regisseur Nikolaj Arcel und seinen Mitautor Rasmus Heisterberg für das beste Drehbuch. Das beruht auf dem viel verkauften Bestseller "Der Besuch des Leibarztes" von Per Olov Enqvist. In Dänemark schlug der Film innerhalb weniger Tage nach dem Start alle Kassenrekorde.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977