Die jungen Jahre Erik Nietzsche

Komödie/Drama, DK/I/S/A/F 2007
Ein unverblümter Blick in das Filmleben

Ein unverblümter Blick in das Filmleben

"Die jungen Jahre - Erik Nietzsche" beruht auf einem biografischen Manuskript von Erik Nietzsche (aka Lars von Trier) über die turbulenten frühen Jahre dieses weltbekannten dänischen Filmregisseurs in der Filmindustrie. Der Film zeichnet die nach wie vor relevante Geschichte des Werdegangs eines jungen Künstlers im Filmbereich zu Beginn der 80er Jahre.

Erik Nietzsche ist ein intelligenter, aber in vielerlei Hinsicht unerfahrener schüchterner junger Mann. Nur von einem ist er überzeugt: Er will Filmregisseur werden. Um Ruhm und Anerkennung zu erlangen ist Erik auch bereit, seine idealistischen Werte zu opfern. In den späten 70ern wird Erik auf der dänischen Filmhochschule aufgenommen. Er findet sich wieder in einer Welt aufgebrachter, wenig hilfreicher Tutoren, seltsamer Studienkollegen und ungeschriebener Gesetze. Es ist eine berauschende, inspirierende, aber auch angsteinflößende Zeit, Erik fühlt sich zunehmend fremd in der Filmindustrie.

Oft wird er zum reinen Beobachter der absurden Vorgänge rund um ihn. Er lernt Gewerkschafts-Streitigkeiten kennen, verliebt sich und macht Erfahrungen mit selbstsicheren starken Frauen, die sich weigern, Verpflichtungen einzugehen. Ein Drama voller Komödie - ein Porträt der größenwahnsinnigen wie unterhaltsamen Welt des Films, die der hartnäckige junge Regisseur eines Tages mit seiner Vision erobern wird. Jacob Thuesen setzt Erik Nietzsches Drehbuch mit großer Poesie, mit Liebe zur Kunst und zum Medium Film um. Gleichzeitig liefert er auch einen unverblümten Blickwinkel auf das Geschehen im Filmbereich sowie auf seine verschiedenen Persönlichkeiten.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage