Die Herzogin

Drama, GB/I/F 2008
Knightley verkörpert die Herzogin von Devonshire

Knightley verkörpert die Herzogin von Devonshire

Basierend auf Amanda Foremans Biografie der Herzogin von Devonshire (1757-1806), einer Vorfahrin von Prinzessin Diana, hat Regisseur Saul Dibb mit "Die Herzogin" ein opulentes Historiendrama in Szene gesetzt. In den Hauptrollen sind Keira Knightley und Ralph Fiennes zu sehen.

England, 1774: Im malerischen Park des Familienanwesens der Spencers knüpft die 17-jährige Georgiana (Knightley) erste zarte Bande zum jungen Lord Charles Grey . Aber eine Liebesheirat kommt in diesen Kreisen natürlich nicht infrage. Längst hat Georgianas Mutter (Charlotte Rampling) den Ehevertrag mit dem Herzog von Devonshire bis in kleinste Details ausgehandelt.

Das lebenslustige Mädchen wird den deutlich älteren, emotional sehr reservierten Mann (Fiennes) heiraten, um für männliche Nachkommen zu sorgen. Ihr persönliches Glück bleibt im Korsett dieser arrangierten Ehe schnell auf der Strecke. Als der erhoffte Nachwuchs zunächst ausbleibt, wird die Ehe mit dem lieblosen Herzog zum Luxus-Gefängnis.

Die Paparazzi ihrer Zeit, die gefürchteten Karikaturisten, verfolgten die Salonlöwin auf Schritt und Tritt. Der Dramatiker Richard Sheridan schrieb eine Komödie über ihre Ehe, Maler wie Thomas Gainsborough oder Joshua Reynolds schufen Porträts einer Frau, die trotz aller Widerstände ihr Leben zu genießen wusste. Neben der Mode war das Spielen ihre große Leidenschaft. Als sie 1806 im Alter von 48 Jahren starb, soll die Herzogin hoch verschuldet gewesen sein.

Der Regisseur weiß wenig mit seinem Ensemble anzufangen. Ralph Fiennes gibt sehr sparsam den gefühllosen Herzog, der mehr an seinen Hunden als an seiner Ehefrau interessiert ist. Und Keira Knightley vermag das Drama einer Frau, die um ihre Identität kämpft, nur vage anzudeuten.

In "Die Herzogin" spielt vielmehr die Mode die Hauptrolle. Soviel Tüll, Rüschen, Bänder und Borten gab es selten auf der Leinwand, die mitunter zum Laufsteg wird, zu bestaunen. Folgerichtig wurde der Film in diesem Jahr mit einem Oscar für Kostümdesign ausgezeichnet.

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder

Kinotipps
Das Wunder von Marseille

Das Wunder von Marseille [KINOTIPP]

Geschichte des Schachweltmeisters Fahim Mohammad, der als Flüchtling aus Bangladesch nach Frankreich emigrierte

Kinotipps
Booksmart

Booksmart [KINOTIPP]

Zwei Bücherwürmer wollen am Ende ihrer Highschool-Zeit auch endlich einmal Spaß haben

Kinotipps
Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Lieber Antoine als gar keinen Ärger [KINOTIPP]

Turbulent, schräg und lustig – diese französische Komödie steckt voller Direktheit, frischem Humor und macht vor allem Laune

Kinotipps
Last Christmas

Last Christmas [KINOTIPP]

Inspiriert von der Musik des verstorbenen Superstars George Michael entstand diese weihnachtliche RomCom

Kinotipps
Der letzte Bulle

Der letzte Bulle [KINOTIPP]

Cop Henning Baum wacht nach 25 Jahren aus dem Koma auf – und es hat sich so einiges geändert!