Die große Versuchung

Komödie, CDN 2013
Murray French umwirbt Dr. Lewis

Murray French umwirbt Dr. Lewis

Filmproduzent Roger Frappier ("Der Untergang des amerikanischen Imperiums") möchte an alte Erfolge anknüpfen und mit der Neuauflage seiner Komödie "Die große Versuchung" um ein kanadisches Fischerdorf reüssieren. Dafür hat er die Schauspieler Brendan Gleeson und Taylor Kitsch ins Boot geholt und das Set von Quebec nach Neufundland verlegt.

Die etwas mehr als 100 Bewohner des kleinen Küstendorfs Tickle Head im kanadischen Nirgendwo, die selbst lieber vom "Hafen" sprechen, leben von der Sozialhilfe. Die einzigen richtigen Jobs haben die Postbotin und der Bankangestellte. Eine Ölfirma bietet an, eine Fabrik zu bauen - Bedingung dafür ist aber ein niedergelassener Arzt.

Um dem Schönheitschirurgen Dr. Paul Lewis (Kitsch) die Provinz in einer vierwöchigen Probephase schmackhaft zu machen, lassen sich die trickreichen Dörfler um Ortsvorsteher Murray French (Gleeson) einiges einfallen: Sie hören Lewis' Telefonate ab, um seine Wünsche zu erfahren, bringen sich selbst Cricket bei, verhelfen dem Arzt beim Angeln mit gefrorenen Prachtfischen zum Glück und versuchen sogar eine Liebelei zu arrangieren.

Der Witz lebt dabei sowohl von den Aktionen der Hafenbewohner, die selbst den Ölmagnaten kurzerhand vormachen, ihre Anzahl sei viel größer als das Melderegister vermuten lässt. Er zeichnet sich aber auch durch die schrulligen Charaktere aus. Die Widersprüche könnten dabei kaum größer sein: Auf der einen Seite der glatt rasierte junge Schönling aus der Großstadt im feinen Zwirn, auf der anderen Seite alte, bärtige Bierbauchträger im Holzfällerhemd.

Auch wenn der eine oder andere Lacher seinen Ursprung unter der Gürtellinie hat, wirkt der Humor nicht platt und billig wie in Komödien a la "American Pie". Für Romantiker wird zudem natürlich immer wieder Lewis' Suche nach dem beruflichen wie privaten Glück fortgeschrieben.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage