Die Gräfin

Drama/Thriller, D/F 2009
Erzebet will für ihren Geliebten jung bleiben

Erzebet will für ihren Geliebten jung bleiben

Historienfilm, Liebesdrama, dezenter Horror mit feministischer Note: "Die Gräfin", ein Film von und mit der Französin Julie Delpy, fügt sich nicht in gängige Genres. Blutig ist die Geschichte einer mächtigen Frau, die sich mit dem Blut von Jungfrauen schön erhalten will, beeindruckend düster wirkt die Atmosphäre.

Delpy, die auch die Hauptrolle übernahm, erzählt ein makaberes Schauermärchen über die ungarische Gräfin Erzebet Bathory (1560-1614), die im späten Mittelalter als ausgesprochen mächtig galt. Schön, intelligent und unbeirrbar beugt sie sich nicht den Männern, sondern stellt Bedingungen für ihre kriegerische Unterstützung des Königs. Auch erotisch gibt sich diese Frau provozierend selbstbewusst und vielseitig. Mal teilt eine hexenhafte Frau mit ihr das Lager, mal ein sado-masochistisch veranlagter Adeliger (Sebastian Blomberg).

Der Film schmückt dieses spannende Frauenporträt mit unglücklichem Liebeswahn und gruseligen Details: Um für ihren Geliebten (Daniel Brühl), der dem Willen seines Vaters folgend eine andere Frau geheiratet hat, jung zu bleiben, verfällt Erzebet einer fixen Idee: Das Blut von Jungfrauen soll ihr den Traum von ewiger Jugend erfüllen. Im Keller ihres Schlosses steht das Mordwerkzeug, durch das mehr als hundert junge Mädchen der Gegend sterben - für Erzebets Kampf gegen die Falten.

Manch ein Fan von Delpy, die als Schauspielerin ("Before Sunrise"), Regisseurin ("2 Tage Paris") und Musikerin kreativ arbeitet, mag angesichts ihres neuen Werkes erstaunt sein: "Nach all dem, was ich bisher gemacht habe, wundern sie sich bestimmt über diesen Film", sagte die 39-Jährige im Februar bei der Berlinale-Premiere der "Gräfin". "Das ist ungewöhnlich finster für mich - aber das musste einfach mal raus."

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern