Die Geheimnisse der Spiderwicks

Drama/Family, USA 2008
Das Tor zu einer parallelen Welt

Das Tor zu einer parallelen Welt

Wenn eine frischgebackene Alleinerzieherfamilie aus Mutter und drei Kindern bei einem halb verfallenen Haus im Wald ankommt, um dort einzuziehen, kann es schon mal unheimlich werden. Doch in "Die Geheimnisse der Spiderwicks" drohen nicht psychotische Serienmörder, sondern Kobolde und anderes böses Getier aus dem Wald. Sie haben den Nachteil, für die meisten Menschen unsichtbar zu sein.

Schuld an dem Angriff aus einer anderen Welt ist einer der Zwillingssöhne der Familie, Jared. Der Bub, der sehr unter der Trennung seiner Eltern leidet, entdeckt in einem versteckten Raum des neuen Heims ein geheimnisvolles Buch mit einer Notiz, die Tod und Verderben prophezeit, falls der Band geöffnet würde. Natürlich ist eine solche Warnung ein fast unwiderstehlicher Ansporn, zur Lektüre zu schreiten - und alsbald lernt Jared eine bis dahin unbekannte Welt, nämlich jene der Feen, kennen. Sein Urgroßonkel Arthur Spiderwick, ein Naturforscher, hatte 80 Jahre zuvor das Buch verfasst und es im Haus versteckt, bevor er spurlos verschwand.

Das Öffnen des Buches hat - der Warnung entsprechend - schwerwiegende Konsequenzen. Die bösen Wesen des Waldes, unter der Führung des Ogers Mulgarath, der beliebig sein Äußeres verändern kann, wollen sich nämlich um jeden Preis des Buches bemächtigen. Ihr Ziel: Die Vernichtung aller Feen und anschließend der Menschen zur Erlangung der Weltherrschaft. Die einzige Waffe gegen sie ist nur das Wissen aus Spiderwicks Buch - sowie Massen von Salz und Tomatensauce...

Der Film basiert auf den erfolgreichen Kinderbüchern des US-Duos Holly Black und Tony DiTerlizzi, doch sind gewisse Ähnlichkeiten der Handlung mit den "Chroniken von Narnia", dem "Herrn der Ringe" oder auch "Lemony Snicket" nicht zu übersehen. George-Lucas-Firma Industrial Light & Magic (ILM) ist für die beachtenswerten Computeranimationen verantwortlich.

In TV und Kino finden: Freddie Highmore, Nick Nolte, Sarah Bolger, Mark Waters

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel

Kinotipps
Alles ist gutgegangen

„Alles ist gutgegangen“ [KINOTIPP]

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters müssen sich Sophie Marceau und Géraldine Pailhas mit dem Thema Sterbehilfe auseinandersetzen

Kinotipps
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ [KINOTIPP]

Deutsch-türkische Mutter kämpft um die Freilassung ihres Sohnes aus dem Gefangenenlager Guantánamo!