Die Gebrüder Weihnachtsmann

Komödie/Family, USA 2007
Zwei ungleiche Brüder: Nick und Fred

Zwei ungleiche Brüder: Nick und Fred

"Hat der Weihnachtsmann eigentlich auch eine Familie?" Diese kindliche Frage ist der Ausgangspunkt der neuen Kinokomödie von Regisseur David Dobkin ("Die Hochzeits-Crasher"). Erzählt wird die Geschichte der ungleichen Weihnachtsbrüder Fred und Nicholas "Santa" Claus, von ihrer Rivalität und Versöhnung. Unterhaltsamer Weihnachts-Klamauk.

Der Film beginnt wie ein Märchen der Brüder Grimm mit einem "Es war einmal"-Rückblick auf die früheste Kindheit des guten Weihnachtsmannes: Der ältere Tu-Nicht-Gut Fred, überzeugend gespielt von Vince Vaughn, erinnert sich an die ersten Schritte des kleinen Bruders Nick (Paul Giamatti) auf dem Weg zum künftigen Weihnachtsmann. Seine anfängliche Zuneigung für Nick verwandelt sich jedoch schnell in Ärger und Eifersucht und führt schließlich zur Trennung. Klein-Nick, der immer nur alle Welt beschenken möchte, wird ihm einfach zu oft von seinen Eltern als Vorbild hingestellt.

"Es sind schon so viele Filme über "Santa" Claus gedreht worden, dass ich auch mal seinen Bruder Fred ins Rampenlicht stellen wollte", sagt Regisseur Dobkin schmunzelnd. "Er ist ein ungewöhnlicher Charakter. Wir wissen, dass er ein Störer und Taugenichts ist, lieben ihn aber trotzdem, weil er derjenige ist, der als Kind vernachlässigt wurde."

Die als Märchen inszenierte Story von Liebe, Zwist und Versöhnung zu Weihnachten rutscht trotz hervorragender Schauspieler etwas zu oft ins Klamaukhafte ab. So wird Fred bei seiner Ankunft am Nordpol, wo er durch Hilfe bei der Geschenkproduktion Sühne tun soll, erstmal grob verprügelt von einer Gruppe von Elfen, die mit großen schwarzen Sonnenbrillen und Pelzmützen eher an die Russenmafia erinnern als an fantastische Weihnachtsfiguren. Er selbst verführt die arbeitsamen Zwerge zum Disco-Tanz und liefert sich Schneeballschlachten und Schlittenfahrten mit seinem Bruder wie im besten Actionfilm.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage