Die Fälscher

Drama, A/D 2007
Holocaust und Konzentrationslager

Holocaust und Konzentrationslager

"Ich wollte keinen Geschichtsunterricht machen, sondern universelle Fragen stellen", sagte der österreichische Regisseur Stefan Ruzowitzky über seinen Film "Die Fälscher". Eine Fälscherwerkstatt im KZ Sachsenhausen steht im Mittelpunkt der deutsch-österreichischen Koproduktion, die auf einer wahren Begebenheit beruht.

Im Vorkriegs-Berlin Mitte der 30er Jahre ist Salomon Sorowitsch eine ganz besondere Größe im kriminellen Milieu der Hauptstadt des Hitler-Reiches: Der passionierte Spieler gilt als "König der Fälscher", denn keiner vermag Ausweise und Geldnoten so gut zu fälschen wie er. Doch 1936 kommt ihm die Polizei auf die Spur und er wird von Kommissar Herzog verhaftet. Für Sorowitsch beginnt ein langer Leidensweg, denn er ist nicht nur Straftäter, sondern auch Jude. Und auf solche warten die KZ-Tore.

Welche Demütigungen, aber auch Abenteuer Sorowitsch erst im KZ Mauthausen und ab 1944 im KZ Sachsenhausen erwarten, erzählt der Film "Die Fälscher", den der österreichische Regisseur Stefan Ruzowitzky inszeniert hat und bereits im Wettbewerb der diesjährigen 57. Berlinale zu sehen war. Dort fand das KZ-Drama um einen außergewöhnlichen Helden viel Anklang. Denn Ruzowitzky ist ein durchaus interessanter und auch spannender Film gelungen, der eines der spektakulärsten Geheimunternehmen des Zweiten Weltkriegs behandelt.

Kinotipps
Crawl

Crawl

Kinotipps
Systemsprenger

Systemsprenger

Kinotipps
Stuber - 5 Sterne undercover

Stuber - 5 Sterne undercover

Kinotipps
Das zweite Leben des Monsieur Alain

Das zweite Leben des Monsieur Alain

Kinotipps
Blinded by the Light

Blinded by the Light

Kinotipps
Good Boys

Good Boys