Die Alpen - unsere Berge von oben

Dokumentation, D 2013
Präsentiert werden beeindruckende Aufnahmen

Präsentiert werden beeindruckende Aufnahmen

Die Alpen werden oft romantisch verklärt. Doch die Bergkette quer durch Europa lässt sich nicht auf Dirndl, Lederhose und Kuhglocken reduzieren. Peter Bardehles und Sebastian Lindemanns Dokumentation "Die Alpen - unsere Berge von oben" zeigt die Vielfalt der Region zwischen Massentourismus und unberührter Natur.

Die Alpen sind für Menschen aus aller Welt ein Sehnsuchtsziel. Mächtige Gipfel, sattgrüne Wiesen, blauer Enzian und lange Skipisten locken jedes Jahr Millionen Urlauber an, die das Reich der gewaltigen Felsformationen erobern - mit Skiern und Wanderstiefeln ebenso wie mit der Seilbahn oder mit dem Fahrrad. Der Film nähert sich dem riesigen Gebiet zwischen Bayern, Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz nun auf besondere Weise - aus der Vogelperspektive und kommentiert von dem aus der ARD-Krimireihe "Tatort" bekannten Münchner Schauspieler Udo Wachtveitl.

Die Bilder sind beeindruckend und wirken mitunter wie Kunstwerke, etwa wenn sich Serpentinen wie ein graues Band durch grüne Almwiesen nach oben schlängeln. Oder wenn die Berggipfel aus einem weißen Nebelmeer empor ragen. Natürlich werden auch Klischees bedient - etwa mit dem Läuten der Kuhglocken, mit Sennern, die auf Alphörnern blasen oder mit den Märchenschlössern des bayerischen Königs Ludwig II., allen voran natürlich der Tourismus-Höhepunkt Schloss Neuschwanstein.

Doch die Regisseure Peter Bardehle und Sebastian Lindemann sowie Kameramann Klaus Stuhl zeigen mit ihren Hubschrauber-Aufnahmen auch weniger schöne Seiten. Bedrückend sind etwa die Bilder vom Stubaier Gletscher, der im Sommer mit Plastikmatten vor dem Abschmelzen bewahrt werden soll. Auch die langen Autokarawanen werden nicht ausgespart, die sich auf den Transitstrecken durch die Berge wälzen, ebenso wenig wie die wirtschaftlichen Probleme vieler Almbauern. Trostlos entlässt einen der Film trotzdem nicht. Dafür sorgen spektakuläre Aufnahmen etwa vom Sturzflug eines Adlers oder von halsbrecherischen Klettertouren der Steinböcke.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage