Devil Inside

Horror/Thriller, USA 2012
Ist sie vom Teufel besessen?

Ist sie vom Teufel besessen?

Der "innere Teufel" sorgt für volle Kassen in den nordamerikanischen Kinos: Die Billigproduktion "Devil Inside" hat sich an ihrem ersten Wochenende an die Spitze der Kinohitparade in den USA und Kanada gesetzt. Nach Angaben von "Entertainment Weekly" vom Sonntag spielte der Film 34,5 Millionen Dollar (27 Millionen Euro) ein. Nun startet er in Österreich im Kino.

In dem Horrofilm geht es um eine Frau, die Angst hat, vom Teufel besessen zu sein. Die junge Isabella lebt seit geraumer Zeit im Glauben, dass ihre geisteskranke Mutter drei Menschen getötet hat. Doch jetzt wird klar, dass viel mehr hinter den Morden steckt: alle Opfer kamen nämlich während eines Exorzismus ums Leben. Auf der Suche nach der Wahrheit bricht sie nach Italien auf und wird hier Zeuge gleich mehrerer nicht autorisierter Exorzismen. Um ihre Mutter zu verstehen, muss sie sich sogar selber diesem Ritual unterziehen...Wie so oft in dem Genre ("The Blair Witch Project", "Paranormal Activity") ist der Film wieder im Stil einer Dokumentation aufgemacht.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit [KINOTIPP]

Carolina Hellsgård verfrachtet die Zombie-Apokalypse nach Weimar und Jena

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]

In der Frozen-Fortsetzung begeben sich Anna, Elsa, Kristoff und Olaf in die Tiefen des Waldes, um ein Geheimnis zu lüften

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest [KINOTIPP]

Abendfüllender Dokumentar- und Konzertfilm von Depeche Modes Global Spirit Tournee

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen [KINOTIPP]

Fortsetzung von Stanley Kubricks Horror-Meisterwerk Shining, mit Ewan McGregor in der Hauptrolle

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar [KINOTIPP]

Die aufregende Geschichte der 12-jährigen Sue, die in ein spannendes Abenteuer schlittert

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder