Der Zauber von Malèna

Drama/Romanze, I/USA 2000

Auch schöne Menschen sind nicht immer mit Glück und Zufriedenheit gesegnet, ganz im Gegenteil: Der Neid der nicht so Vollkommenen wirft ihnen so manchen Stolperstein in den Weg. Und wo kann man besser über Schönheit und erotischen Zauber reden als in Italien... ****

Ein kleines sizilianisches Dorf mitten im Zweiten Weltkrieg: Nur ein Blick auf die attraktive Malèna genügt, um die Männerherzen höher schlagen zu lassen. Gelegenheit bietet sich öfter, schließlich ist der Ehemann der erotischen Schönheit im Krieg und so spaziert sie täglich alleine durch den Ort. Doch nicht nur die gebannten Männer beobachten sie, auch die neidischen Frauenblicke lassen Malèna nicht aus den Augen. Einer ihrer größten Bewunderer ist der 12-jährige Renato: Tagsüber radelt er Malèna nach, in der Nacht verfolgt sie ihn in seinen Träumen. Als plötzlich die Nachricht vom Tod ihres Gatten die Runde macht, setzt Malèna ihre Ausstrahlung bewusst ein: Um Überleben zu könenn, verdient sie sich Geld auf ihre Weise. Das passt der Dorfbevölkerung natürlich gar nicht, und als sich Malèna noch dazu mit den deutschen Besatzern einlässt, ist es genug!

Wer denkt, dass es gerade in Krisenzeiten um Eintracht und Zusammenhalt geht, wird durch Giuseppe Tornatores neuesten Film "Der Zauber von Malèna" eines Besseren belehrt. Eine ästhetische Allegorie über die verlorene Unschuld der sizilianischen Dorfbewohner und ganz Italiens!

Kinotipps
Die Kanadische Reise

Die Kanadische Reise

Kleine Lügen, große Geheimnisse!

Kinotipps
Abschied von den Eltern

Abschied von den Eltern

Eindlingliche Schilderung einer Flucht vor den Nazis

Kinotipps
Meine teuflisch gute Freundin

Meine teuflisch gute Freundin

Gewitzte Teenie-Komödie

Kinotipps
Fate/Stay Night: Heaven's Feel - I. Presage Flower

Fate/Stay Night: Heaven's Feel - I. Presage Flower

Anime-Schlacht um den heiligen Gral

Kinotipps
Am Strand

Am Strand

Liebesdrama im prüden England der 1960er-Jahre

Kinotipps
Nicht ohne Eltern

Nicht ohne Eltern

Eine herzliche Liebeserklärung an einen „Verrückten“