Der Vater meiner besten Freundin

Komödie/Drama, F/B 2015

Louna versucht alles, um Laurent zu verführen

In der Jean-Francois Richets Komödie "Der Vater meiner besten Freundin" stehen die französischen Superstars Francois Cluzet und Vincent Cassel im Zentrum einer chaotischen Familien- und Pubertätskomödie - und bilden ein perfekt funktionierendes Duo.

Zwei befreundete Väter verbringen mit ihren beiden 17-jährigen Töchtern den Sommerurlaub in einem einsamen Haus auf Korsika. Doch eigentlich wollten sich Louna und Marie allein auf der Insel amüsieren. Dass ihre Väter sie auf ihrem Trip begleiteten, trübt die Urlaubsstimmung heftig, zumal Antoine, gespielt von Cluzet, den Teenagern mit seinen strengen Vorschriften ziemlich auf die Nerven geht. Zum Glück sieht Maries Vater (Cassel) alles lockerer, den Louna nicht nur aus diesem Grund anhimmelt. Als sie ihn eines Abends verführt, wird Laurent schwach.

Während der Mittvierziger seinen Fauxpas schon am nächsten Tag bereut, glaubt Maries Busenfreundin an eine feste Beziehung und bringt ihn immer mehr in Bedrängnis, da sie droht, ihrem Vater alles zu erzählen. Laurent fürchtet um seine Ehe und seine Freundschaft zu Antoine, der ausgerechnet ihn bittet, ihm zu helfen, "das alte Arschloch" zu finden, das seine Tochter entjungfert hat.

"Der Vater meiner besten Freundin" wurde von Thomas Langmann produziert und ist ein Remake des gleichnamigen Films seines 2009 verstorbenen Vaters Claude Berri. Über 40 Jahre später hat Regisseur Richet das Sittendrama in ein leichtfüßiges und unterhaltsames Kinovergnügen verwandelt. Auch wenn aus dem Film eine Komödie wurde, handle es sich dennoch um ein ernsthaftes Thema, wie Cassel in einem Interview mit dem französischen Radiosender RTL sagte. Es gehe immerhin um die Problematik, dass ein Mann zwischen 45 und 50 eine Affäre mit einer Minderjährigen hat. 

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977